Welt N24 Ulf Poschardt übernimmt Chefredaktion von Stefan Aust

Dienstag, 06. September 2016
Ulf Poschardt wird Chefredakteur von Welt N24
Ulf Poschardt wird Chefredakteur von Welt N24
Foto: Axel Springer

Ulf Poschardt rückt bei Welt N24 zum Chefredakteur auf. Der bisherige Vize von Stefan Aust und dessen Vorgänger Jan-Eric Peters hat seinen neuen Posten bereits angetreten, wie Axel Springer mitteilt. "Welt"-Herausgeber Aust war seit dem 1. Januar 2016 kommissarischer Chefredakteur, nachdem Peters die Leitung des Nachrichtenportals Upday übernommen hatte
Seither war unklar, wie die endgültige Nachfolgeregelung aussehen würde. Mit Poschardt hat sich Axel Springer nun für eine interne Lösung entschieden. Der 49-jährige promovierte Philosoph ist bereits seit 2015 stellvertretender Chefredakteur der "Welt" bzw. von Welt N24. Vorher war er Stellvertretender Chefredakteur der "Welt am Sonntag" und danach der "Welt"-Gruppe. Zuvor war Poschardt mehrere Jahre Chefredakteur des Magazins der "Süddeutschen Zeitung" sowie der deutschen "Vanity Fair". "Ich freue mich sehr, dass wir mit Ulf Poschardt erneut aus dem eigenen Haus einen Chefredakteur gewinnen, der die "Welt" schon seit vielen Jahren entscheidend mitgestaltet hat", sagt Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer und selbst einst Chefredakteur der "Welt".

Stefan Aust wird derweil weiterhin als Herausgeber von Welt N24 verantwortlich zeichnen. Diese Tätigkeit wird er noch bis mindestens 2019 ausüben. Gemeinsam mit Poschardt werde er "das publizistische Profil der Marke auch in Zukunft stärken", so Döpfner. "Stefan Aust danke ich dafür, dass er neben seinen Aufgaben als Herausgeber in den letzten Monaten mit enormer Tatkraft, journalistischer Leidenschaft und persönlichem Engagement eine entscheidende Phase im Zusammenwachsen von Welt und N24 geprägt hat."
Mathias Döpfner
Bild: Axel Springer

Mehr zum Thema

Jahresbilanz So will Axel Springer zum führenden Digital-Verlag werden

"Ulf Poschardt war mein Wunsch und Vorschlag als neuer WeltN24-Chefredakteur", sagt Aust selber. "Wir werden das fortsetzen, was wir nun schon seit einigen Monaten erfolgreich tun: Aus Digital, TV und Print eine Welt in drei Dimensionen formen. Gemeinsam mit dem etablierten Team der Chefredaktion und neuen Kollegen stellen wir sicher, dass wir unser trimediales Angebot mit der bestmöglichen Mischung aus Kontinuität und Innovation weiterentwickeln."

Gleichzeitig verkündet Axel Springer weitere Personalien: Oliver Michalsky wird neben Arne Teetz stellvertretender Chefredakteur von Welt N24. Der 52-Jährige war innerhalb der Chefredaktion bislang für die digitalen Angebote der Gruppe verantwortlich, diese Funktion behält er auch weiterhin. Anfang nächsten Jahres verstärkt Springer die "Welt"-Chefredaktion zudem von extern: Spätestens zum 1. Januar 2017 soll die "Zeit"-Journalistin Dagmar Rosenfeld ebenfalls stellvertretende Chefredakteurin werden. Beat Balzli ist wie bisher als Stellvertretender Chefredakteur Welt N24 vor allem für die "Welt am Sonntag" verantwortlich.
Oliver Michalsky wird stellvertretender Chefredakteur von Welt N24
Oliver Michalsky wird stellvertretender Chefredakteur von Welt N24 (Bild: Axel Springer)
Zum 15. September übernimmt 
Ileana Grabitz neben Olaf Gersemann die Leitung des Wirtschaftsressorts. Grabitz war bislang stellvertretende Ressortleiterin des früheren Investigativ-Ressorts, das seit Januar 2016 Teil des Ressorts "Deutschland – Hintergrund" ist. Thomas Exner, bislang Ressortleiter Wirtschaft und Mitglied der Chefredaktion, wird künftig Geschäftsführender Redakteur von Welt N24. Er übernimmt die Aufgabe von Marius Schneider, der zukünftig als Managing Integration Officer die Integration von Welt und N24 an einem gemeinsamen Standort voranbringen soll. Er berichtet in dieser Funktion direkt an die Geschäftsführer Stephanie Caspar und Torsten Rossmann.

Mit Jan Küveler ernennt Springer zudem einen neuen Creative Director für die "Welt am Sonntag". Der 36-Jährige soll 
die Sonntagszeitung kontinuierlich weiterentwickeln und die Chefredaktion bei der Produktion unterstützen. Die Position wurde neu geschaffen. Küveler ist derzeit Blattmacher Feuilleton der "WamS". Zuvor war er Kulturkorrespondent der "Welt" in Frankfurt. ire
Meist gelesen
stats