"Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt glaubt an Zeitungen, aber längst nicht an alle

Montag, 20. November 2017
Ulf Poschardt ist seit September 2016 Chefredakteur der "Welt"
Ulf Poschardt ist seit September 2016 Chefredakteur der "Welt"
© turi2 / HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ulf Poschardt Digitalisierung Zeitungsmarkt


"Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt glaubt an eine Bereinigung auf dem Zeitungsmarkt. Einige, die sich der Digitalisierung verweigern, werden verschwinden, sagt Poschardt im Video-Interview von HORIZONT Online und turi2.tv.
"Print wird bleiben, aber es wird nur das Allerbeste bleiben", sagt er beim best4-Event in Frankfurt. Und fordert von Kollegen harte journalistische Arbeit ein: "Damit macht man die Punkte und nicht mit Sonntagsreden." Poschardt selbst liebt Analoges: Zeitungen, Bücher, alte Autos. Deshalb erfasse ihn eine "zarte Melancholie", wenn er auf die sinkenden Reichweiten der Zeitungen schaut. Der "Welt"-Chefredakteur verzagt aber nicht, weil das digitale Geschäft brummt, sondern fasst sich ein Herz. "Ich muss einfach arbeiten. Es geht nur um harte journalistische Arbeit", sagt Poschardt: "Ich versuche alles, was nicht schreiben und Journalismus ist, in meinem Alltag so klein wie möglich zu halten." hor
Meist gelesen
stats