Wegen schlechter Quoten Pro Sieben verkürzt "Reality Queens auf Safari"

Montag, 02. September 2013
Für die "Reality Queens auf Safari" ist vorzeitig Schluss (Bild: Pro Sieben)
Für die "Reality Queens auf Safari" ist vorzeitig Schluss (Bild: Pro Sieben)


Das war absehbar: Pro Sieben wird die Sendung "Reality Queens auf Safari" nach nur drei Folgen wieder einstellen. Grund seien die "nicht zufrieden stellenden" Quoten, wie eine Sendersprecherin auf Nachfrage bestätigt. Die ersten beiden Episoden hatten nur 770.000 bzw. 810.00 werberelevante Zuschauer verfolgt. Das Finale wird Pro Sieben am Donnerstag in einer XXL-Version ausstrahlen.
In der dritten und letzten Folge werden die acht verbliebenen "Queens" Tessa Bergmeier, Bettie Ballhaus, Nina Kristin, Gabby, Janina Youssefian, "Sexy Julia", Nancy Senga und Sunny S. Woodpecker auf Safari am Kilimandscharo geschickt und um die Gewinnsumme von 100.000 Euro kämpfen. Auf den beiden Sendeplätzen, die in den kommenden Wochen für "Reality Queens auf Safari" vorgesehen waren, wird Pro Sieben stattdessen Spielfilme ausstrahlen. ire
Meist gelesen
stats