Wegen Syrienkrieg Stern.de verstummt für einen Tag

Freitag, 07. Oktober 2016
Die Homepage von Stern.de schweigt heute
Die Homepage von Stern.de schweigt heute
Foto: Screenshot Stern.de

Stern.de macht mit einer bemerkenswerten Aktion auf das Grauen des Krieges in Syrien aufmerksam und bleibt für einen Tag stumm. Die Homepage des Nachrichtenportals ist heute schwarz unterlegt und zeigt statt der üblichen Schlagzeilen ausschließlich Bilder aus dem umkämpften Land und aus Aleppo.
"Wir Journalisten dürfen nicht sprachlos sein. Wir sollen beschreiben. Berichten. Analysieren. Doch je mehr wir unsere Pflicht ernst nehmen, umso mehr macht uns das Leid der Menschen in Aleppo und ganz Syrien sprachlos. Statt Antworten haben wir immer mehr Fragen", heißt es in dem einzigen Text, der aktuell auf der Homepage von Stern.de zu sehen ist.
Da man bisher daran gescheitert sei, das tägliche Leid in Syrien zu fassen und zu beschreiben, wolle man sich für einen Tag von den "normalen journalistischen Reflexen" lossagen: "Nicht lauter, schneller und mehr berichten. Sondern schweigen. Stern.de wird heute den ganzen Tag still sein. Keine Nachrichten, keine Werbung, keine Breaking News. Nur Bilder. Aus Aleppo und Syrien. Keine Schockfotos. Keine blutverschmierten Kinder. Sondern der traurige Alltag."

Die Bilder zeigen Alltagssituationen aus dem Bürgerkriegsland: Zerstörte Häuser, verzweifelte Menschen, explodierende Bomben, aber auch Szenen, die zeigen, wie die Menschen in der umkämpften Stadt versuchen, ein wenig Normalität aufrechtzuerhalten: Kinder spielen auf einem Karussell, ein Mann spielt zwischen Trümmern Gitarre. Völlig stumm bleibt Stern.de indes nicht: Die einzelnen Ressorts sind über die Hauptnavigation weiterhin erreichbar.

Es ist nicht das erste Mal, das Stern.de mit einer besonderen Aktion auf das Leid der Menschen in Syrien aufmerksam macht: Im vergangenen September zeigte das Portal einen ganzen Tag lang auf der Homepage das Foto des syrischen Jungen Aylan, der bei der Flucht aus dem Bürgerkriegsland im Mittelmeer ertrunken war. dh
Meist gelesen
stats