Webradio-Kampagne Artistxite.de generiert mit Laut.fm mehr Seitenabrufe als über UKW

Donnerstag, 14. April 2016
Screenshot von Meinelieblingsmusik.com
Screenshot von Meinelieblingsmusik.com
Foto: Meinelieblingsmusik.com
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kontaktvolumen Delta Radio


Mit 5 Prozent des Kontaktvolumens hat die Kampagne des Musikdownload-Portals Artistxite.de auf Laut.fm fast dreimal so viele Seitenabrufe hervorgerufen, wie die zeitgleich in Hamburg geschaltete UKW-Kampagne. Das ist ein Ergebnis der begleitenden Marktforschung von Laut.fm.

Während die im UKW genannte Landing Page Einfachnurmusik.com 1055 Abrufe zählte, waren es bei der auf Laut.fm genannten Meinelieblingsmusik.com 3008 - obwohl auf Laut.fm nur knapp 1 Million Kontakte erreicht wurden und im UKW über 22,7 Millionen. Die Conversion Rate lag zudem um ein Vielfaches höher. Auf UKW waren es gerade einmal 0,005 Prozent, bei Laut.fm 0,309 Prozent. Und auch der Cost per Acquisition reduzierte sich. Er lag im UKW bei 151,36 Euro, bei Laut.fm bei 11,33 Euro.

Während auf den UKW-Sendern jedoch drei Standard-Spots liefen, kamen auf Laut.fm insgesamt 30 verschiedene Kurz-Spots zum Einsatz, die direkt nach Songs der jeweiligen Künstler als Bestandteil der Playlist ausgespielt wurden und nicht in einem größeren Werbeblock. Die Botschaft lautete zum Beispiel "Hol Dir jetzt das Album von Lana Del Ray ganz bequem be Artistxite.de". Die Kampagne lief im Dezember auf Laut.fm sowie Alsterradio, Delta Radio und Radio Hamburg. pap

Meist gelesen
stats