Web-TV RTL kooperiert mit Online-Plattform Magine

Donnerstag, 25. Juli 2013
Der Dienst soll noch im Juli in Deutschland starten
Der Dienst soll noch im Juli in Deutschland starten


Die Mediengruppe RTL Deutschland setzt auf neue Verbreitungswege für seine Programme. Die Sender der Gruppe werden künftig zusätzlich über die Online-Plattform Magine verbreitet. Der Service ist im März erfolgreich in Schweden gestartet, in Deutschland soll die Beta-Version der Plattform noch in diesem Monat online gehen.
Magine bietet TV-Inhalte als Live-Stream, eine 7-Tage-Catch-Up-Funktion sowie On-Demand-Angebote. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf die Beachtung der Urheberrechte: Sämtliche Inhalte sind kopiergeschützt - vor allem für TV-Sender ein wichtiges Argument. "Magine kann den Sendern in zweifacher Hinsicht Sicherheit bieten: Zum einen können sie ihre Reichweite maximieren, indem sie ihrem Publikum neue Möglichkeiten zum Empfang ihrer Inhalte eröffnen. Zum anderen - und das ist noch wichtiger - hält Magine die bestehenden rechtlichen Anforderungen strikt ein. Dieses Geschäftsmodell macht Magine für die Sender zu einem zuverlässigen Partner am Markt", betont Magine-Chairman Michael Werner.

Die Mediengruppe RTL Deutschland mit den Sendern RTL, Vox, N-TV, RTL Nitro, RTL 2 und Super RTL ist der erste Partner von Magine in Deutschland. "Mit der Verbreitung unserer linearen TV-Programme durch Magine bekommen die Zuschauer im Internet eine weitere Möglichkeit, unsere Free-TV-Angebote zu empfangen. Magine bietet dabei eine einzigartige Benutzerfreundlichkeit. Wir sehen in unserer Zusammenarbeit daher großes Potenzial", sagt Marc Schröder, Mitglied der Geschäftsleitung der Mediengruppe RTL Deutschland und Geschäftsführer von RTL Interactive. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Die Catch-Up-Funktion, mit der Magine wirbt, wird für die Sender der RTL-Gruppe nicht verfügbar sein. Die Vereinbarung umfasst lediglich die linearen Ausstrahlungsrechte. Vermutlich will RTL damit seine eigene Dienste wie RTL Now schützen.

Welche anderen Sender zum Start verfügbar sein werden, ist noch nicht bekannt. Magine ist derzeit nur für Apple-Geräte und Smart-TVs von Samsung verfügbar. Weitere TV-Plattformen und eine Version für Android-Tablets sollen in Kürze folgen. dh
Meist gelesen
stats