Web-TV Amazon will mit Fire TV im Streaming-Markt mitmischen

Donnerstag, 03. April 2014
-
-


Mit Prime Instant Video hat Amazon bereits einen Streaming-Dienst im Angebot, nun schiebt der Online-Versandhändler mit Fire TV eine eigene TV-Box nach. Das Gerät, das zunächst nur in den USA erhältlich ist, wartet unter anderem mit einer Sprachsteuerung auf und kann zur Spielekonsole erweitert werden. Der Internetkonzern stellte Fire TV am Mittwoch der Öffentlichkeit vor. Mit der kleinen TV-Box können unter anderem Filme und Serien aus dem Streaming-Angebot von Amazon auf dem heimischen Fernseher angeschaut werden. Darüber hinaus können sich Zuschauer mit der Box auch Inhalte von Anbietern wie Netflix, Youtube, Vimeo, Disney, Bloomberg TV und Red Bull TV auf den Fernseher holen. Der Streamingdienst von Amazon war bislang nur auf PCs, Tablets und auf den Smart-TVs einiger Hersteller wie Samsung oder Sony verfügbar.

Die TV-Box, die über eine Sprachsteuerung verfügt, kostet 99 US-Dollar und ist zunächst nur in den USA erhältlich. Auch Spielefans sollen auf ihre Kosten kommen: Mit einem Controller, der als Zubehör erhältlich ist, und dank eines schnellen Prozessors wird Fire TV zur vollwertigen Spielekonsole.

Der Markt für Web-TV wächst rasant: Nach aktuellen Zahlen von E-Marketer nutzten in den USA im vergangenen Jahr 186,2 Millionen Menschen Online-Videos, ein Zuwachs von 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für das laufende Jahr rechnen die Marktforscher mit einem weiteren Zuwachs von 4,5 Prozent auf 194,5 Millionen Nutzer. Damit schauen mehr als drei Viertel aller Internetnutzer in den USA Online-Videos.

Erst kürzlich hatte auch Google mit Chromecast ein eigenes Web-TV-Produkt vorgestellt: Der TV-Stick kostet 35 Euro und wird in Deutschland exklusiv von Media Saturn vertrieben. Wann Fire TV auch hierzulande verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. In den USA wird der Verkaufsstart von einer TV-Spot mit Schaupieler Gary Busey begleitet. dh
Meist gelesen
stats