WDR Tom Buhrow will Valerie Weber zur Hörfunkdirektorin machen

Donnerstag, 14. November 2013
Jörg Schönenborn und Valerie Weber (Foto: WDR/Sachs)
Jörg Schönenborn und Valerie Weber (Foto: WDR/Sachs)


Es wäre ein echter Personal-Coup für Tom Buhrow: Der Intendant des WDR will Valerie Weber zur Hörfunkdirektorin der größten ARD-Anstalt machen. Weber ist derzeit Programmdirektorin und Geschäftsführerin des Privatsenders Antenne Bayern. Als neuen Fernsehdirektor hat Buhrow wie erwartet WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn vorgeschlagen. Der Rundfunkrat des WDR entscheidet kommende Woche über die beiden Personalien. Weber gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Radiomacherinnen. Die 47-Jährige ist seit 2004 Programmdirektorin von Antenne Bayern, der unter ihrer Leitung seit Jahren seine Position als Deutschlands größter Privatsender erfolgreich verteidigt. Zuvor war die gebürtige Münchnerin unter anderem Programmdirektorin von Hit-Radio-Antenne 1 in Stuttgart und der Ostseewelle in Rostock. Weber würde auf Wolfgang Schmitz folgen. Der Vertrag des amtierenden Hörfunkdirektors läuft Ende März 2014 aus.

Die Nominierung von Jörg Schönenborn als Fernsehdirektor ist dagegen keine Überraschung: Der 49-Jährige, seit 2002 Chefredakteur Fernsehen des WDR, wird bereits seit geraumer Zeit als aussichtsreichster Nachfolger von Verena Kulenkampff gehandelt, deren Vertrag ebenfalls Ende März 2014 ausläuft.

"Das sind meine Wunschkandidaten", sagt WDR-Intendant Tom Buhrow: "Ich sehe sie in Kombination als ideale Lösung für unser Programm. Valerie Weber ist eine der erfolgreichsten Radiofrauen in Deutschland. Sie ist eine vielseitige, leidenschaftliche und analytische Strategin. Und Jörg Schönenborn kenne ich seit Jahrzehnten. Er ist ein großartiger Journalist und Programmmanager." Der Rundfunkrat des WDR entscheidet am Freitag, 22. November über die beiden Personalien. dh
Meist gelesen
stats