Vox-Serie "Club der roten Bänder" geht in die 2. Staffel

Dienstag, 01. Dezember 2015
"Der Club der roten Bänder" ist die erste eigenproduzierte Serie von Vox
"Der Club der roten Bänder" ist die erste eigenproduzierte Serie von Vox
Foto: Vox/Martin Rottenkolber
Themenseiten zu diesem Artikel:

VOX Facebook Twitter Bernd Reichart


Es ist der Überraschungserfolg in diesem Herbst: Die Vox-Serie "Club der roten Bänder" begeistert nicht nur die Kritik, sondern auch das Publikum. Nun hat Vox eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.
Die Serie über eine Gruppe Jugendlicher im Krankenhaus beschert Vox derzeit Marktanteile, die teilweise um das doppelte über dem Senderschnitt von aktuell 6,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen liegen. Die beiden letzten Folgen erzielten am Montag Marktanteile von 13,6 und 14,3 Prozent. Dazu kommen rund 2 Millionen Abrufe bei Vox Now, 165.000 Facebook-Fans und am Montag regelmäßig einer der vorderen Plätze in den Twitter-Charts. "Dass unsere erste eigene Serie 'Club der roten Bänder' so viele Menschen in ihren Bann zieht, hat uns total begeistert", freut sich Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart. "Schon während der Produktion von Staffel 1 hatten wir die zweite Staffel fest im Blick. Nun freuen wir uns, diese wunderbare Geschichte mit unseren Autoren Arne Nolting und Jan Martin Scharf weitererzählen zu können. Alle, die die ersten zehn Episoden mitverfolgt haben, möchten schließlich wissen, wie es mit den liebgewonnenen Figuren weitergeht - und für den 'Club der roten Bänder' gibt es noch viel zu erleben!"

Fans von "Club der roten Bänder" müssen sich allerdings noch gedulden, bis es weitergeht: Die zehn neuen Folgen werden erst im Spätherbst 2016 zu sehen sein. Die Produktion der zweiten Staffel übernimmt erneut Bantry Bay Productions. Das Finale der ersten Staffel läuft am kommenden Montag, 7. Dezember. Am 14. Dezember zeigt Vox die Dokumentation "Club der roten Bänder - Eine Geschichte bewegt die Welt" über die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte der Erfolgsserie. dh
Meist gelesen
stats