Vom Jalag zu Bauer Nina Maurischat wird Chefin von "Maxi" und "Myway"

Dienstag, 14. Juni 2016
Nina Maurischat
Nina Maurischat
Foto: Bauer Media Group

Der traditionelle Personal-Pendelverkehr zwischen der Bauer Media Group und dem Jahreszeiten Verlag geht munter weiter: Nun holt Bauer zu Mitte Juli Nina Maurischat zurück – als Chefredakteurin seiner monatlichen Frauenmagazine "Maxi" und "Myway".

Dort übernimmt die 43-Jährige den Posten von Joy Jensen, 45, die das Medienhaus laut Bauer "auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen". Ob sie beim Jalag wieder auftaucht, wo sie auch früher schon einmal wirkte ("Vital")?

Auch Nachfolgerin Maurischat kennt Bauer schon: Von 2007 bis 2009 leitete sie die wöchentliche Frauenzeitschrift "Bella" und wechselte dann zum Jalag, als Chefredakteurin des Monatstitels "Petra". Bauer-seitiger Anlass dafür war, dass der Großverlag 2009 "Bella" mit "Tina" als Verbundredaktion unter Sabine Fäth zusammengeführt hat. Fäth ging dann übrigens 2011 zum - genau! - Jalag ("Für Sie"), wirkt dort jedoch seit Anfang 2015 nicht mehr.

Zurück zu Maurischat: Früher war sie in unterschiedlichen Funktionen für den Jugendtitel "Mädchen" und für Axel Springers "Bild am Sonntag" tätig.

Bei "Petra" wird – wie der Jalag bereits im April bekannt gegeben hatte – Claudia Delorme das Ruder übernehmen. Sie wiederum kommt, woher auch sonst, von Bauer ("Intouch"). Einer der Strippenzieher etlicher Wechsel zu Bauer ist wohl dessen Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf, der selber 2008 vom Jalag kam. rp

Meist gelesen
stats