Viralhit So grandios biedern sich die Niederlande bei Donald Trump an

Dienstag, 24. Januar 2017
America first - but the Netherlands second, fordert die Show "Zondag met Lubach"
America first - but the Netherlands second, fordert die Show "Zondag met Lubach"
Foto: Screenshot VPRO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Arjen Lubach Donald Trump Parodie Niederlande


Wie begegnet man einem US-Präsidenten, der sich gemeinhin selbst als Parodie eines Politikers präsentiert? Am besten mit bissiger Ironie, meint der niederländische Satiriker Arjen Lubach, und landet damit einen Internethit. In seiner Show "Zondag met Lubach" im öffentlich-rechtlichen Sender VPRO zeigte der Moderator einen Beitrag, in dem sich die Niederlande Donald Trump anbiedert - und dabei in Wort- und Bildsprache herrlich den Duktus des neuen US-Präsidenten parodiert.
Seit November 2014 läuft "Zondag met Lubach" im niederländischen Fernsehen und ist damit so etwas wie das Pendant zu Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale". Seitdem hat Lubach bereits das eine oder andere Mal für Aufsehen gesorgt - allerdings nie über die Grenzen des deutschen Nachbarlandes hinaus. Mit dem Clip "Even voorstellen aan Trump" landet die Show nun aber einen absoluten Viralhit: In dem dreieinhalbminütigen Film, deklariert als Botschaft der niederländischen Regierung, stellt ein Sprecher mit Trump-ähnlicher Stimme dem neuen US-Präsidenten das europäische Land vor. Message: "It's gonna be a great video." Damit spielt "Zondag met Lubach" natürlich auf den Wahlslogan Trumps an ("Make America great again") sowie auf die Vorliebe des 70-Jährigen für Superlative. Aber auch andere Hinweise auf Trump finden den Weg in den Clip. Die Spanier, 80 Jahre erfolglos im Krieg gegen die Niederlande, werden beleidigt ("total scumbags", "losers"), ebenso die Mexikaner, die angeblich für den großen Ozean bezahlen mussten, den die Niederländer zu ihrem eigenen Schutz vor dem Wasser aus Mexiko gebaut hätten. Und im Freizeitpark Slagharen nahe der deutschen Grenze könne man Ponys reiten, daten und: "You can grab them by the pony". Eine Anspielung auf das unsägliche Trump-Zitat "Grab them by the pussy".
Kellyanne Conway
Bild: Screenshot Youtube

Mehr zum Thema

#alternativefacts So reagiert das Netz auf Trumps "alternative Fakten"

Im Werben um Trumps Gunst bekommt übrigens auch Deutschland sein Fett weg: Deutsch sei nicht mal eine richtige Sprache - "It's a fake language", heißt es in dem Film. Dieser schließt mit der Bitte an Trump: "America first, but the Netherlands second. Is that okay?". Der Lohn: Bei Facebook hat der Clip nach nicht einmal 24 Stunden über 22 Millionen Views gesammelt, dabei kommt "Zondag met Lubach" dort "nur" auf eine Fan-Base von 185.000 Likes. Bei Youtube steht das offiziell hochgeladene Video ebenfalls schon bei über einer Million Views. fam
Meist gelesen
stats