Video-Streaming "Topmodels" und "The Bachelor" führen AGF-Hitliste an

Freitag, 28. März 2014
"Germany's Next Topmodel" führt die AGF-Hitliste der Web-TV-Formate an (Foto: Pro Sieben)
"Germany's Next Topmodel" führt die AGF-Hitliste der Web-TV-Formate an (Foto: Pro Sieben)


Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) veröffentlicht die aktuellen Daten aus ihrer Video-Streaming-Messung ab sofort auch auf ihrer Website. In der Kalenderwoche vom 24. Februar bis 2. März führt demnach "Germany's Next Topmodel" das Ranking mit 399.137 Abrufen an. An Platz 2 folgt "Der Bachelor" auf RTL Now mit 311.324 Abrufen.
Auch auf den nächsten Plätzen rangieren Folgen von "Germany's next Topmodel" und "Bachelor". Erst auf Platz 8 findet sich mit "Galileo Livestream: Don't Stop Gaming" und 167.494 Abrufenn ein anderes Format, ebenfalls von Pro Sieben. Die letzten Plätze der Top 10 belegt "Deutschland sucht den Superstar" auf RTL Now.

Die AGF hat erstmals im Februar Zahlen zur Onlinevideo-Nutzung veröffentlicht. Dabei handelt es sich jedoch um rein technische Daten. Diese werden wöchentlich erhoben und seit gestern auch für jeden einsehbar auf der AGF-Seite veröffentlicht. Perspektivisch will das Gremium diese Daten um demografische Kriterien wie Alter und Geschlecht ergänzen. Dafür wurde ein eigenes Panel aufgesetzt. Die Ergebnisse aus dem Onlinepanel und der technischen Messung werden dann zu einer Onlinequote fusioniert.

Ab Mitte 2014 will die AGF Sehbeteiligung, Verweildauern und Strukturen für Sendungen, die im Streaming gesehen werden, ausweisen. "Das sind Daten, mit denen man planen kann", sagt AGF-Vertreter und Seven-One-Media-Geschäftsführer Guido Modenbach im HORIZONT-Interview. 2015 soll diese Onlinequote dann auch mit den Werten aus dem Fernsehpanel der Gesellschaft für Konsumforschung zu einer Gesamt-Bewegtbildwährung verschmolzen werden.

Modenbach und ZDF-Forscher Bernhard Engel im Interview in HORIZONT 13 vom 27. März 2014
Meist gelesen
stats