Vertrieb Nationale Ausgabe der "Bild" wird teurer

Montag, 24. August 2015
Die "Bild"-Zeitung dreht erneut an der Preisschraube
Die "Bild"-Zeitung dreht erneut an der Preisschraube
Foto: Axel Springer
Themenseiten zu diesem Artikel:

Axel Springer


Axel Springer hebt den Copypreis für die nationale Ausgabe der "Bild"-Zeitung ab dem kommenden Montag um 10 Cent auf 80 Cent an. Bei zahlreichen Regionalausgaben hatte die "Bild" bereits im Mai 2014 die Preise erhöht.
Damals waren unter anderem die Preise für die Regionalausgaben in Frankfurt am Main, Köln und Hamburg sowie zahlreichen weiteren Regionen in Westdeutschland angehoben worden. Im Mai dieses Jahres folgten dann mehrere Regionalausgaben in Ostdeutschland, die seitdem 75 Cent kosten. Die Bundesausgabe kostete bislang 70 Cent. Ab dem 31. August wird nun auch die nationale Ausgabe um 10 Cent teurer. Axel Springer hat den Preis für seine Cash-Cow in den vergangenen Jahren schrittweise immer weiter angehoben. Bis 2008 kostete die Boulevardzeitung noch 50 Cent. Wie viele andere Verlage versucht auch Axel Springer, die insgesamt schrumpfenden Vertriebserlöse durch höhere Verkaufspreise zumindest teilweise auszugleichen. Im 2. Quartal dieses Jahres lag die verkaufte Auflage der "Bild" noch bei 2,2 Millionen Exemplaren - ein Rückgang von rund 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. dh
Meist gelesen
stats