Verlegerverband Hans-Joachim Fuhrmann verlässt den BDZV

Dienstag, 22. August 2017
Hans-Joachim Fuhrmann verlässt den BDZV nach 28 Jahren
Hans-Joachim Fuhrmann verlässt den BDZV nach 28 Jahren
Foto: BDZV

Hans-Joachim Fuhrmann scheidet aus seinen Ämtern beim Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger zum Ende dieses Jahres aus. Er arbeitete für den BDZV seit 28 Jahren. Von 2018 an wird Fuhrmann auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin und "im besten Einvernehmen mit dem geschäftsführenden Präsidium" als Berater dem Verband verbunden bleiben. Er wolle "endlich etwas mehr Zeit für andere schöne Dinge des Lebens haben", sagte der 62-Jährige am Dienstag. "The Times They Are A-Changin'", ergänzte der Bob-Dylan-Fan.

Hans-Joachim Fuhrmann begann beim BDZV, damals noch in Bonn, als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. 1997 rückte er als Leiter Kommunikation und Multimedia in die Geschäftsleitung auf. Ein besonderes Anliegen war ihm, der einst als freier Journalist und politischer Redakteur für die Kölnische/Bonner Rundschau und die Wochenzeitung Das Parlament gearbeitet hatte, der jährlich vom BDZV verliehene Theodor-Wolff-Preis. 2009 übernahm er außerdem die Geschäftsführung des ZV Zeitungsverlags-Services. 

Drei Wechsel an der Spitze des BDZV erlebte Fuhrmann: Als er 1989 beim BDZV einstieg, war noch Rolf Terheyden Präsident. Es folgten Wilhelm Sandmann und anschließend, für 16 prägende Jahre, die vor allem zum Ende hin von Umbrüchen und Reformen begleitet waren, Helmut Heinen. Seit 2016 ist Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner BDZV-Präsident. 

BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff zeigte am Dienstag Verständnis für Fuhrmanns Entscheidung sich verändern zu wollen. Er habe mit seiner Professionalität und Kreativität die Arbeit des BDZV maßgeblich mitgeprägt, sagte Wolff. Sowohl die neue Kommunikationsstrategie als auch die vielfältigen digitalen Aktivitäten trügen seine Handschrift. 

Bereits im vorigen Jahr hatte der für Verlagswirtschaft zuständige Jörg Laskowski den BDZV verlassen. Mit Fuhrmanns Weggang strukturiert die Berliner Geschäftsstelle nun um. Die bisher getrennten Abteilungen Digitales und Verlagswirtschaft werden zusammengefasst. Wer den neuen Geschäftsbereich "Märkte" leiten wird, verriet der BDZV am Dienstag nicht. usi

Meist gelesen
stats