Verlagsgruppe Handelsblatt Jochen Bohle wird neuer Leiter Digitale Transformation

Freitag, 20. Dezember 2013
Jochen Bohle (Foto: Verlagsgruppe Handelsblatt)
Jochen Bohle (Foto: Verlagsgruppe Handelsblatt)

Die Verlagsgruppe Handelsblatt hat Jochen Bohle zum Leiter Digitale Transformation ernannt. In der neu geschaffenen Position verantwortet der 47-Jährige ab sofort die Weiterentwicklung aller digitalen Angebote des Unternehmens, wie es in einer offiziellen Mitteilung heißt. Zuletzt war Bohle als stellvertretender Chefredakteur von "Handelsblatt Online" und Programmdirektor der Verlagsgruppe tätig. In seiner neuen Funktion soll er vor allem den Ausbau des Paid-Content-Angebots verantworten. Dazu gehören unter anderem die Einführung eines All-Digital-Angebots für "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche" sowie das Big-Data-Projekt "Kunde 2.0". Seit 2011 im Unternehmen beschäftigt, zeichnete Bohle zuletzt für die Entwicklung von "Handelsblatt Live" und dem "Handelsblatt E-Paper" mitverantwortlich, dessen Auflage sich in diesem Jahr vervielfacht hat.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit Jochen Bohle erneut einen ausgewiesenen und erfahrenen Journalisten für eine Führungsaufgabe im Verlagsbereich gewinnen konnten. Er ist der richtige Mann am richtigen Platz", so Gabor Steingart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt, zur Personalie.

Vor seinem Wechsel zur Düsseldorfer Verlagsgruppe war Bohle rund zehn Jahre bei T-Online als Ressortleiter Portal und Programmdirektor beschäftigt. In dieser Funktion verantwortete er die Themen Kooperationen, Mobilisierung, Social Media und Bewegtbild. Zwischen 1998 und 2001 war er Chefredakteur beim Radiosender RPR in Ludwigshafen. tt
Meist gelesen
stats