VDZ-Initiative Vier weitere Portale erhalten Prime-Site-Siegel

Montag, 02. Dezember 2013
Insgesamt 60 Websites tragen nun das Prime-Site-Siegel des VDZ
Insgesamt 60 Websites tragen nun das Prime-Site-Siegel des VDZ

Aus 56 mach 60: Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) hat vier weiteren Online-Werbeträgern sein Gütesiegel Prime Site verliehen. Mit den neu ausgezeichneten Websites Art-Magazin.de, Capital.de, Livingathome.de und Netzwelt.de tragen jetzt insgesamt 60 Internet-Angebote das "Qualitätssiegel für ein besonders hochwertiges Werbeumfeld". Die reichweitenstärksten Websites fehlen allerdings weiterhin in der Auflistung. Nach dem Start des Prime-Site-Gütesiegels im Mai hatte sich der VDZ aufgrund der Nachfrage aus dem Markt einmalig zu einer zweiten Zertifizierungsrunde vor Ablauf der Jahresfrist entschieden. Die 56 erfolgreichen Online-Werbeträger der ersten Messung dürfen das Siegel unverändert für ein Jahr tragen. Für die vier jetzt neu prämierten Websites der zweiten Messung gilt die Auszeichnung für ein halbes Jahr. Insgesamt hatten sich elf Websites in der zweiten Runde um das Siegel beworben.

Der VDZ hatte im März dieses Jahres angekündigt, mit dem Gütesiegel einen neuen Standard für Online-Werbeträger etablieren zu wollen. Zur ersten Zertifizierungsrunde hatten sich 70 Websites zur Messung angemeldet, zu weiten Teilen verlagsgebundene Angebote. Die größten und gemäß Agof Internet Facts vier reichweitenstärksten Portale T-Online, Ebay, Gutefrage.net und Web.de als auch Sites wie Yahoo und GMX hingegen verzichteten auf eine Bewerbung um das Siegel - von internationalen Playern wie Google und Facebook ganz zu schweigen. Nicht zuletzt deswegen stieß die VDZ-Initiative in der Branche auf Kritik.

Die nächste Bewerbungsphase für das Qualitätssiegel startet im April 2014, die Ausweisung erfolgt Anfang Juli. Insgesamt werden die Websites für das Siegel auf 16 Einzelkriterien geprüft. Die Zertifizierungen gelten dann jeweils für ein Jahr. fam
Meist gelesen
stats