Unrühmliches Ende Pro Sieben Sat 1 verbannt "Millionärswahl" ins Internet

Dienstag, 21. Januar 2014
Jeannine Michaelsen und Elton moderierten die "Millionärswahl" (Bild: Pro Sieben)
Jeannine Michaelsen und Elton moderierten die "Millionärswahl" (Bild: Pro Sieben)
Themenseiten zu diesem Artikel:

ProSiebenSat.1 Millionärswahl ProSieben Sendeplatz



Pro Sieben Sat 1 schmeißt die gefloppte Show "Millionärswahl" endgültig aus dem Programm. Die letzte Folge wird ausschließlich im Internet übertragen. Das Format war nach einem schwachen Start auf dem neuen Sendeplatz zuletzt völlig abgerauscht. Zur Erinnerung: Schon der Start von "Millionärswahl" in der vorletzten Woche bei Pro Sieben verlief mit einem Marktanteil von 10,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen nicht gerade berauschend. Auch die Reaktionen von Zuschauern und Kritik auf das unausgereifte Konzept fielen vernichtend aus. Nachdem die zweite Folge nur noch einen katastrophalen Marktanteil von 5,6 Prozent erreichte, zog Pro Sieben Sat 1 die Notbremse und verbannte die Show auf einen Sendeplatz am späten Samstagabend. Dort fielen die Zuschauerzahlen gegen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" allerdings so weit ins Bodenlose, dass die Show nun endgültig aus dem Programm fliegt.

Das Finale wird am Samstag ausschließlich im Internet auf Millionaerswahl.de und Connect.prosieben.de gezeigt - dafür aber immerhin zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. In der letzten Show kämpfen die sieben verbliebenen Teilnehmer um den Gewinn in Höhe von einer Million Euro. "Es begann im Web und endet im Web", verkauft Pro Sieben Sat 1 die Entscheidung. dh
Meist gelesen
stats