Umsatzentwicklung Pro Sieben Sat 1 hebt Wachstumsziele deutlich an

Donnerstag, 15. Oktober 2015
Pro-Sieben-Sat-1-Boss Thomas Ebeling
Pro-Sieben-Sat-1-Boss Thomas Ebeling
Foto: Pro Sieben Sat 1
Themenseiten zu diesem Artikel:

ProSiebenSat.1 Sat.1 Umsatzentwicklung Thomas Ebeling


Pro Sieben Sat 1 wächst schneller als erwartet. Auf dem Capital Markets Day in München korrigierte der TV-Konzern seine Finanzziele daher deutlich nach oben. Bis 2018 will das Unternehmen seinen Umsatz auf 4,2 Milliarden Euro steigern.
Ursprünglich hatte der Konzern bis 2018 einen Umsatzanstieg um 1 Milliarde Euro auf 3,4 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Nun soll der Umsatz im vergleich zu 2012 um 1,85 Milliarden Euro zulegen. Die Diversifizierungsstratgie von Konzernchef Thomas Ebeling trägt also offensichtlich Früchte. Bis 2018 will Pro Sieben Sat 1 rund die Hälfte des Umsatzes außerhalb des klassischen TV-Geschäfts erzielen. Das Kerngeschäft Broadcasting German-speaking soll aber ebenfalls weiter wachsen: Das Wachstumsziel wurde von 300 auf 375 Millionen Euro angehoben. Hauptwachstumstreiber sind aber digitale Geschäftsfelder: Für den Bereich Digital & Adjacent wurde das Wachstumsziel von 600 Millionen Euro auf 1,2 Milliarden Euro glatt verdoppelt, das Segment Content Production und Global Sales soll bis 2018 statt 100 Millionen Euro 275 Millionen Euro erlösen. Das operative Ergebnis (Recurring EBITDA) soll sich um 350 Millionen Euro auf 1,1 Milliarden Euro erhöhen.

"Pro Sieben Sat 1 wächst in allen Segmenten schneller als geplant, daher heben wir unsere Finanzziele für das Jahr 2018 deutlich an", sagt Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender von Pro Sieben Sat 1 Media: "In den nächsten Jahren bauen wir unsere führende Free-TV-Position weiter aus und nutzen die Synergien mit dem Digitalgeschäft noch konsequenter. Im Digitalbereich konzentrieren wir uns auf den Aufbau national und international führender E-Commerce- und Entertainment-Plattformen. Gleichzeitig beschleunigen wir unser Wachstum durch attraktive Beteiligungen und werden den Wert der Pro Sieben Sat 1 Group damit nachhaltig steigern."

Über die Wachstumsprognose können sich vor allem die Anteilseigner des TV-Konzerns freuen. 80 bis 90 Prozent des Gewinns sollen auch künftig als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden. dh
Meist gelesen
stats