Umbau MDR legt Werbetochter mit DREFA-Holding zusammen

Dienstag, 31. Januar 2017
Karola Wille
Karola Wille
Foto: MDR/Martin Jehnichen
Themenseiten zu diesem Artikel:

MDR MDR-Werbung Karola Wille


Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) muss seine Kosten senken. Jetzt soll ein Umbau dem öffentlich-rechtlichen Sender Luft verschaffen. Sämtliche kommerziellen Aktivitäten sollen ab 2018 unter einem Dach gebündelt werden. Davon betroffen ist auch die MDR-Werbung (MDRW).
Wie MDR-Intendantin Karola Wille in der Sitzung des MDR-Rundfunkrats in Leipzig mitteilte, sollen die Töchter DREFA Media Holding und die MDR-Werbung 2018 unter einem Dach zusammengeführt werden. Während sich die MDR-Werbung um die Vermarktung von Werbung und Sponsoring im Rundfunk für den MDR und kooperierende Rundfunkveranstalter kümmert, hält die DREFA-Holding Anteile an einigen mittelbaren Beteiligungen des MDR. Das fusionierte Unternehmen, das derzeit unter dem Arbeitstitel "MDR Media" geführt wird, soll seinen Sitz in Erfurt haben und als Dienstleister des MDR die mediale Wertschöpfungskette nahezu vollständig abbilden. Ziel sei es, alle Dienstleistungen an einer einheitlichen Strategie auszurichten, geschäftsfeldübergreifende Projekte effizient aus einer Hand durchführen zu können, neue Geschäftsfelder zu erschließen und das Beteiligungsportfolio effizienter zu strukturieren. Von dem Umbau erhofft sich der MDR Synergieeffekte und Einsparpotenziale im Bereich Geschäftsführung, Verwaltung und Technik. mas
Meist gelesen
stats