Twitter Manager-Exodus setzt CEO Dorsey unter Druck

Montag, 25. Januar 2016
Twitter-Chef Jack Dorsey muss fünf Führungskräfte ziehen lassen
Twitter-Chef Jack Dorsey muss fünf Führungskräfte ziehen lassen
Foto: Esten Hurtle / Twitter

Bei Twitter ist ein massiver Umbau der Chefetage im Gange: Wie CEO Jack Dorsey bestätigt hat, verlassen vier Spitzenmanager das Unternehmen. Dabei handelt es sich um Produktleiter Kevin Weil, Chefingenieur Alex Roetter, Medienchefin Katie Jacobs Stanton und Personalchef Brian Schipper. Außerdem nimmt Jason Toff, Chef des Videodienstes Vine, seinen Hut. Er wird zu Google wechseln, um sich dort um das Thema Virtual Reality zu kümmern, wie er auf Twitter bekannt gab
In der Nacht zum Montag sah sich Dorsey gezwungen, zu dem Manager-Exodus Stellung zu beziehen. Eigentlich habe er erst im Laufe der Woche intern darüber sprechen wollen, doch nun müsse er die Dinge aufgrund falscher Medienberichterstattung klarstellen, schrieb Dorsey auf Twitter. "Mashable" hatte zuvor berichtet, die Top-Kräfte würden das Unternehmen nicht ganz freiwillig verlassen. Dem sei laut Dorsey nicht so: Sie hätten sich entschieden, Twitter zu verlassen. Alle vier würden zunächst eine Auszeit nehmen.
In seinem Tweet erläuterte Dorsey auch die vorübergehende Nachfolgeregelung: Chief Operating Officer Adam Bain werde sich interimistisch um (Werbe-)Produkte, Medien und Personal kümmern. Chief Technology Officer Adam Messinger übernimmt die Leitung des Ingenieursteams und die Entwicklung von Produkten für die Nutzer. "Ich werde Tag und Nacht mit ihm zusammenarbeiten, um die rchtigen Lösungen zu erarbeiten", so Dorsey.

Allerdings steht Twiter auch kurz vor der Verpflichtung neuer Führungskräfte. Wie die "New York Times" und "Recode" übereinstimmend berichten, wird dazu ein neuer Chief Marketing Officer gehören. Laut "Recode" soll es sich dabei um eine Frau handeln, die bereits als Spitzenkraft bei einer großen Marke arbeite. Auch ein neuer PR-Chef sei im Anmarsch. Der "NYT" zufolge will Dorsey außerdem zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat (Board of Directors) von Twitter holen.
Twitter auf dem iPhone
Bild: dfv

Mehr zum Thema

Tweets mit 10.000 Zeichen Verliert Twitter seine Seele? Ein Schlagabtausch

Twitter leidet seit Jahren unter stark verlangsamten Nutzerwachstum. Die Aktie des Unternehmens hat deswegen deutliche Wertverluste hinter sich. Twitter-Gründer Dorsey, der erst vor drei Monaten auf den CEO-Posten zurückgekehrt war, versucht daher, mit neuen Produkten und Sparmaßnahmen das Steuer herumzureißen. So sollen Werbetweets künftig auch von Nutzern ohne eigenes Twitter-Konto gesehen werden können. Zudem wurden acht Prozent der Arbeitsplätze gestrichen.

Die für die Öffentlichkeit weitaus prominentere Nachricht war allerdings, dass das 140-Zeichen-Limit bei Twitter aufgeweicht werden könnte. Viele Nutzer reagierten darauf empört. ire
Meist gelesen
stats