Trends Die Zukunft ist schon da

Donnerstag, 22. August 2013
Datennutzung und Hardwareentwicklungen bestimmen die Zukunft (Bild: Fotolia/Dreaming Andy)
Datennutzung und Hardwareentwicklungen bestimmen die Zukunft (Bild: Fotolia/Dreaming Andy)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zt# J.P. Boden Polizei Spotify Instagram Ulrike Langer


Die technische Entwicklung hat nach dem Heimcomputer nicht aufgehört. Im Gegenteil: Sie wird immer schneller und unübersichtlicher. HORIZONT stellt fünf Trends vor, die unser Leben in Zukunft weiter verändern werden.

Quantified Self

Die Vermessung des Ich ist ein Trend, der sich bereits in vielen Lebensbereichen durchgesetzt hat. Insbesondere beim Sport werden die entsprechenden Apps genutzt, um beispielsweise Dauer, Strecke und Kalorienverbrauch zu messen. Anschließend können Nutzer der "Mess"-Apps ihre Ergebnisse mit der Welt teilen.


Drohnen

Bitte schauen Sie nach oben: Die US-Luftfahrtbehörde erwartet, dass 2018 bereits 7500 unbemannte Flugkörper über amerikanischem Boden kreisen werden. Der Preis für ein Einsteigermodell von rund 300 US-Dollar führt zu immer mehr Hobby-Drohnenbauern. Im Einsatz für Polizei, Rettungsdienste, Forschung und Industrie können Drohnen wertvolle Dienste erweisen, rechtlich und ethisch existieren sie jedoch noch in einer Grauzone.

3-D-Drucker

Bau dir doch, was du willst: Der dreidimensionale Drucker steht zwar noch in den Kinderschuhen, könnte aber bald durch technische Entwicklung der breiten Masse zugänglich gemacht werden. Noch kostet das preiswerteste Einsteigermodell 2200 Euro. Die Möglichkeiten, jedes beliebige Objekt - sofern ein passender Datensatz vorhanden ist- herzustellen, ist aber für viele verlockend.


Gamification

Die ganze Welt ist ein Spiel: Spielen ist in der menschlichen Natur bereits seit der Steinzeit fest verankert. Neu aber ist der Trend der "Gamification", der Produkte, Dienstleistungen, Lernstoffe und Werbebotschaften durch spielerische Anwendungen versucht, attraktiver zu machen. Die meisten Beispiele für Gamification finden sich mittlerweile bei Apps.


Personal Clouds

Gib mir meine eigene Datenwolke: Clouds vereinfachen heute bereits das Zugreifen auf persönliche Dateien von überall aus. Problem dabei ist allerdings die mangelnde Sicherheit der "Datenwolke", weshalb immer mehr Dienste "Personal Clouds" anbieten. Diese sind geschützter, verhindern aber auch den Austausch der Daten - wie in den Community Clouds Spotify oder Instagram. Ulrike Langer
Meist gelesen
stats