Thomas Wagner im Video-Interview Warum der TV-Vermarkter noch an das große Lagerfeuer glaubt

Mittwoch, 25. Januar 2017
Thomas Wagner im Video-Interview mit HORIZONT Online.
Thomas Wagner im Video-Interview mit HORIZONT Online.
Foto: HORIZONT

Wenn im Fernsehen das Dschungelcamp läuft, schaut auch Thomas Wagner zu. "Aus Konkurrenzbeobachtungsgründung", wie der Chef von Seven One Media im Interview mit HORIZONT Online sagt. Die erfolgreiche RTL-Show sei unter anderem ein Beweis dafür, dass das klassische TV seine Lagerfeuerfunktion noch lange nicht verloren habe.
Es gäbe ja nicht nur das Dschungelcamp, das im TV so viel Aufmerksamkeit auf sich zieht und die ganze Familie vor dem Fernseher versammelt. Neben sportlichen Großereignissen habe man im eigenen Portfolio etwa "Germanys Next Topmodel" oder "The Voice of Germany" anzubieten, so der Seven-One-Media-Chef. "Darauf sind wir als Vermarkter richtig stolz."
Die zunehmende Konkurrenz durch VoD-Anbieter wie Netflix oder Amazon bereiten Wagner keine Sorgenfalten. Zeitversetzte Bewegtbildnutzung nehme zwar zu, das stehe außer Frage, doch das klassische Fernsehen habe durch die Bedienung eines "Lean-Back-Bedürfnisses" nach wie vor eine wichtige Existenzberechtigung. Je älter die TV-Zuschauer, desto eher zeige sich diese Funktion. "Schüler haben eine Fernsehnutzung von 85 Minuten, während Familien mit einem Kind schon bei 178 Minuten sind", so Wagner. ron
Meist gelesen
stats