#ThermiLindner Wie der FDP-Chef zum Thermomix-Testimonial wider Willen wurde

Freitag, 25. August 2017
Twitter-Nutzerin Anna Berg verhalf dem Hashtag #ThermiLindner zum Durchbruch
Twitter-Nutzerin Anna Berg verhalf dem Hashtag #ThermiLindner zum Durchbruch
© twitter.com/bergdame

Christian Lindner ist ein großer Fan des Thermomix. Diesen Eindruck bekommt man zumindest, wenn man in diesen Stunden Twitter öffnet. Dort machen gerade Dutzende Bilder die Runde, auf denen sich der FDP-Chef für die Vorzüge der Küchenmaschine ausspricht. Was als spaßiger Tweet eines Nutzers begann, gewann schnell eine große Eigendynamik.
Am vergangenen Sonntag war Lindner zu Gast in der ARD-Talkshow "Anne Will". Aus einer Szene der Sendung, in der Lindner mit erhobenen Zeigefingern auf seine Mitdiskutanten einredet, machte Twitter-Nutzer Wankelmut einen lustigen Post: Passend zum Bild legte er dem FDP-Chef die Worte in den Mund: "Und jetzt kommt das beste mit dem Thermomix können sie wirklich ALLES zubereiten". 
So richtig Fahrt nahm das Thema allerdings erst am gestrigen Donnerstag auf, nachdem Twitterin Anna Berg eine weitere Thermomix-Montage von Lindner schuf und dazu den Hashtag #ThermiLindner erfand. Die Idee gefiel der Twitter-Gemeinde offensichtlich gut, denn innerhalb kürzester Zeit tauchten auf der Plattform dutzende weitere Tweets auf, die Lindner als vermeintliches Thermomix-Testimonial zeigten (siehe Auswahl unten).
Für Lindner selbst kommt die Sache eigentlich wie gerufen: Die Liberalen inszenieren ihren Vorsitzenden im Bundestagswahlkampf auch als digitalen Vorkämpfer mit Apple-Kopfhörern und Slogans wie "Digital first. Bedenken second". Lindner, der sich bekanntlich sehr sicher in sozialen Netzwerken bewegt, ließ sich denn auch nicht lange bitten und sprang mit einem eigenen Tweet auf den #ThermiLindner-Zug auf. So konnte er gleich noch ein wenig Werbung in eigener Sache machen.
Der zweite Profiteur der Social-Media-Aktion dürfte Vorwerk sein. Der Hersteller des Thermomix bekommt durch #ThermiLindner jede Menge Earned Media - auch wenn die meisten Tweets gar nicht mal unbedingt ernst gemeint sind. Aber das Leistungsspektrum des kostspieligen Küchenhelfers wird in vielen der Tweets durchaus korrekt abgebildet. Und manche Sprüche hätte sich Vorwerk selbst gar nicht besser ausdenken können. Kein Wunder, dass das Unternehmen sich am #ThermiLindner-Hype beteiligt. Auf Facebook - auf Twitter ist das Unternehmen nicht vertreten - postete Vorwerk den Buzzfeed-Artikel zum Thema und fragte schelmisch: "... und wann ist Ihr nächstes Erlebniskochen, Christian Lindner?"
Domenika Ahlrichs, stellvertretende Chefredakteurin der deutschen Ausgabe von Wired, hat die Stimmung, die aktuell bei Vorwerk herrschen dürfte, auf den Punkt gebracht: 
Initiator Wankelmut beklagt derweil die Geister, die er rief:

Weitere Tweets zu #ThermiLindner:

Meist gelesen
stats