Tele 5 Ültje sponsert "Schlefaz"-Reihe

Donnerstag, 19. November 2015
Szene aus einem der Ültje-Opener für die "SchleFaZ"-Reihe
Szene aus einem der Ültje-Opener für die "SchleFaZ"-Reihe
Foto: Screenshot Youtube

Tele 5 hat in den vergangenen Jahren mit einigen ungewöhnlichen Formaten auf sich aufmerksam gemacht. Das erfolgreichste ist "Schlefaz". Die Abkürzung steht für "Die schlechtesten Filme aller Zeiten" und geht nun in die nächste Runde – erstmals mit einem Sponsor. Ültje unterstützt die Serie, die traditionell von Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentiert wird und freitags auf Tele 5 zu sehen ist.
Lange hat Stefan Graf, Leiter Verkauf und Services von Tele 5, nach einem Sponsor für die Reihe gesucht. "Drei Jahre hat es gebraucht, bis jemand sich getraut hat, 'Die schlechtesten Filme aller Zeiten' mit einem Sponsoring zu besetzen. Das Warten hat sich mehr als gelohnt", freut sich Graf nun. Ültje hat den Kultcharakter erkannt, will ihn sich zunutze machen und unterstützt die vier "Schlefaz zum Advent"-Filme mit humorvollen Clips zu den "Extra Roast Erdnüssen". Die Spots greifen visuell und in der Tonalität der eigentlichen Ültje-TV-Kampagne vor, die zum Jahresende startet und von der Agentur Kolle Rebbe in Hamburg stammt. Die Clips wurden von Jo Schmid in Berlin produziert. Regie führte Til Obladen. "Schlefaz" hat es binnen drei Jahren geschafft, in einer wachsenden Community Kult zu werden. Mit Filmen wie "Sharknado", bei denen fliegende Haie von Ex-„Beverly Hills 90210“-Star Ian Ziering niedergemetzelt werden, holt Tele 5 mittlerweile Marktanteile bis zu 3,8 Prozent bei den 20- bis 59-Jährigen. Die erfolgreichste bislang ausgestrahlte Staffel im Sommer 2015 kam im Schnitt auf 2,3 Prozent Marktanteil.

Um die Sendungen herum bescheren diverse Aktivitäten dem Format Aufmerksamkeit. Seit Beginn der Reihe wird jeder Film im Berliner Gernsehclub gezeigt, in dem sich Fans und Liebhaber treffen. Zudem kooperiert Tele 5 mit Kinopolis-Häusern, in denen parallel zur Ausstrahlung Publikums-Events stattfinden. Oliver Kalkofe und Peter Rütten feiern mit Stargästen wie zum Beispiel Bo Derek, die zur "Sharknado 3"-Premiere am 3. November kam.

Zudem treffen sich Fans, um gemeinsam "Schlefaz" zu sehen. Das spiegelt sich auch in der enormen Reichweite im Social Web wider. Zu den Ausstrahlungen erzielt "Schlefaz" via Twitter Reichweiten, die vergleichbar sind mit starken RTL-Formaten wie "Bachelor", "DSDS" oder "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus". Die Sommerstaffel kam auf knapp 6000 Tweets, "Sharknado 3" gar auf 11.940.

Über den "Schlefaz"-Shop verkauft Tele 5 inzwischen sogar Produkte wie T-Shirts, Heliumhaie und Devotionalien aus den "Schlefaz"-Sets bis hin zur passenden Musik. Außerdem gibt es seit diesem Jahr eine eigene DVD-Edition. pap

Meist gelesen
stats