Technische Panne Spannungsschwankungen führten zu Blackout bei Spiegel Online & Co.

Montag, 23. November 2015
Spiegel Online war am Samstag rund fünf Stunden lang nicht erreichbar
Spiegel Online war am Samstag rund fünf Stunden lang nicht erreichbar
Foto: Screenshot Spiegel Online
Themenseiten zu diesem Artikel:

Spiegel Online Maxdome


Wer am Samstagvormittag Spiegel Online aufrufen wollte, bekam lediglich eine Fehlermeldung zu sehen. Auch die Website des "Manager Magazins", das Videoportal Maxdome und andere Dienste waren von 9.15 Uhr bis 14.20 Uhr offline. Mittlerweile ist zumindest teilweise geklärt, was den Ausfall verursacht hat.
Grund für den Blackout bei Spiegel Online & Co. war eine technische Störung in einem Rechenzentrum in Nordrhein-Westfalen, berichtet das Nachrichtenportal. Durch Spannungsschwankungen im Stromnetz wurden einige Geräte so stark beschädigt, dass sie ausgetauscht werden mussten. Dabei habe es sich laut Spiegel Online um sogenannte Lichtwellenmultiplexer gehandelt, die nötig sind, um Texte und andere Elemente wie Fotos, Videos oder multimediale Inhalte von den Servern von Spiegel Online an die Nutzer weiterzuleiten. Die Server des Nachrichtenportals selbst, die in einem anderen Rechenzentrum stehen, waren nicht betroffen. Was die Spannungsschwankungen ausgelöst hat, ist indes noch nicht abschließend geklärt. Womöglich hat ein Testlauf der Notstromaggregatoren in dem Rechenzentrum die Schwankungen ausgelöst. Erschwerend kam am Samstag hinzu, dass auch das Mobilfunknetz von O2 von der Störung betroffen war. Da viele Mitarbeiter in dem Rechenzentrum von Spiegel Online O2-Handys nutzen, konnten diese nur eingeschränkt mit der Außenwelt kommunizieren. Gegen 14.20 Uhr konnte die Verbindung zum Server wieder hergestellt werden. dh
Meist gelesen
stats