Tageszeitungen Arno Makowsky wird stellvertretender Chefredakteur des "Tagesspiegel"

Dienstag, 06. Januar 2015
Arno Makowsky war zuletzt Chefredakteur der Münchner "Abendzeitung"
Arno Makowsky war zuletzt Chefredakteur der Münchner "Abendzeitung"
Foto: Der Tagesspiegel

Die Chefredaktion des Berliner "Tagesspiegel" bekommt namhafte Verstärkung: Arno Makowsky, langjähriger Chefredakteur der Münchner "Abendzeitung", hat mit Beginn des Jahres bei der Hauptstadtzeitung angeheuert.
Makowsky, 53, war seit 2008 Chefredakteur der "Abendzeitung". Ende Juni hatte er die Münchner Zeitung im Zuge der Übernahme durch den Verleger Martin Balle verlassen. Beim "Tagesspiegel" berichtet der renommierte Journalist an die Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt. "Wir freuen uns auf Arno Makowsky, der sehr gut zu uns passt. Ein wunderbarer Journalist mit Leidenschaft fürs Neue, der uns helfen wird, die Zeitung noch besser zu machen und geplante Veränderungen umzusetzen", erklären die Chefredakteure. Verleger Dieter von Holtzbrinck ergänzt: "Arno Makowsky zeichnet sich aus durch hohe journalistische Professionalität, ein herausragendes Gespür für Trends und langjährige Erfahrung als mehrfach ausgezeichneter Lokaljournalist. Mit dieser Erfahrung wird er den Tagesspiegel verstärken, um den schon bisher erfolgreichen Wachstumskurs mit innovativen redaktionellen Angeboten noch weiter zu beflügeln. Der Tagesspiegel  wird seine Stellung als Leitmedium der Hauptstadt ausbauen."

Vor seinem Wechsel zur Münchner "Abendzeitung" war Makowsky bei der "Süddeutschen Zeitung", wo er unter anderem die Münchner Lokalredaktion und zuletzt das Ressort Geselschaft und Panorama geleitet hatte. Nach seinem Studium der Politik- und Kommunikationswissenschaften absolvierte er die Deutsche Journalistenschule in München.

Der "Tagesspiegel" hat sich als "Leitmedium der Hauptstadt" positioniert. Die verkaufte Auflage lag zuletzt bei 110.650 Exemplaren (IVW 3/2014). dh
Meist gelesen
stats