TV-Vermarktung Sky Media vermarktet Spiegel-Sender

Dienstag, 21. Februar 2017
Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger
Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger
Foto: Sky Media
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sky Der Spiegel Thomas Deissenberger


Sky Media baut sein Portfolio weiter aus. Ab April vermarktet die Sky-Tochter die Sender Spiegel TV Wissen und Spiegel Geschichte. Damit wächst das Portfolio des TV-Vermarkters auf rund 40 Sender. 
Nachdem der Vermarkter erst in der Vorwoche mit Rck.tv und Planet zwei neue Sender für sein Portfolio verkünden konnte, kann sich Sky Media nun mit einem der prominentesten Namen der deutschen Medienlandschaft schmücken: Ab April verantworten die Münchner auch die beiden Pay-TV-Sender Spiegel TV Wissen und Spiegel Geschichte. Die beiden Sender zeigen in erster Linie Dokumentationen und aktuelle Reportagen und richten sich an Zuschauer mit einem hohen Bildungsstand.  Spiegel TV Wissen ist 2011 aus Spiegel TV Digital hervorgegangen und richtet sich mit aktuellen Reportagen an ein männliches Publikum zwischen 20 und 49 Jahren. Verbreitet wird der Sender über das IPTV-Angebot der Deutschen Telekom und verschiedene Kabelnetzbetreiber, darunter Unitymedia, Vodafone und Tele Columbus. Über Sky ist der Sender aktuell nicht empfangbar. Spiegel Geschichte ist seit 2009 auf Sendung und wird in Deutschland exklusiv über Sky verbreitet. Kernzielgruppe sind Männer zwischen 30 und 49 Jahren.

"Spiegel TV ist eine authentische, hochqualitative Marke und ihre Sender eine perfekte Ergänzung für unser Vermarktungsportfolio", freut sich Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger. "Bereits im Januar hatten wir Jukebox ins Portfolio aufgenommen, in diesem Monat folgten die Sender Rck.tv und Planet. Durch diese neuen Mandate stärken wir erneut unsere Position im Markt und beschleunigen unser Wachstum. Zudem sind wir durch die hochwertigen Dokumentationssender im Entertainment-Bereich noch breiter aufgestellt." 

Mit den Sendern von Spiegel TV wächst die Zahl der von Sky Media vermarkteten Angebote auf rund 40 TV-Sender. Im vergangenen Jahr steigerte der Vermarkter seinen Umsatz um 23 Prozent. Allein die Erlöse der von Sky Media vermarkteten Partnerkanäle seien um 52 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen, teilte das Unternehmen Ende Januar mit. Damit hat sich der Umsatz von Sky Media seit 2011 verfünffacht. dh
Meist gelesen
stats