TV Spielfilm Live Sieben Dinge, die Sie über Burdas TV-Streaming-App wissen müssen

Donnerstag, 16. Juli 2015
Burda hat TV Spielfilm live gestartet
Burda hat TV Spielfilm live gestartet
Foto: Hubert Burda Media
Themenseiten zu diesem Artikel:

Burda Streaming Zattoo iPhone ARD ZDF Adam Opel


Burdas Streaming-App TV Spielfilm Live ist ab sofort frei zur Nutzung. Mit der Anwendung können die Nutzer das Programm von über 70 Sendern live anschauen, sowohl stationär als auch mobil. Zudem beinhaltet die App die TV-Tipps der "TV Spielfilm"-Redaktion. HORIZONT Online hat TV Spielfilm live in der Web-Version und als iPhone-App ausprobiert.
Wenn ein TV-Sender ein neues Online-Angebot startet - sei es eine Mediathek oder ein Streaming-Service - wird die veränderte Mediennutzung der TV-Zuschauer dafür als Begründung ins Feld geführt. Der heutige TV-Nutzer wolle "Fernsehen immer und überall", heißt es dann. Auch wenn die Sender im stationären TV immer noch respektable Quoten einfahren, lässt sich nicht leugnen, dass immer mehr Menschen auf mobile Services zugreifen. Manch ein Haushalt verfügt gar nicht erst über ein TV-Gerät - der Laptop, das Smartphone oder das Tablet dienen als Empfangstationen. TV Spielfilm live soll genau diesen Trend bedienen (Konzeption, Design, technische Umsetzung, Beratung und Projektmanagement: Cellular). Ob man nun "das Fußballspiel im Biergarten oder die Lieblingsserie am Badesee" sehen wolle, mit TV Spielfilm live werde es möglich, wie Burda verspricht. "Der Markt für das sogenannte OTT (Over the Top Television) wächst – und daran wollen wir teilhaben", sagte Andreas Mayer, Co-Geschäftsführer von BurdaNews, anlässlich der Vorstellung des Angebots im März.

1. Die Inhalte

Die Nutzer haben Zugriff auf das TV-Programm von mehr als 70 Sendern. Etwa 50 davon sind Teil des werbefinanzierten Gratis-Angebots, darunter ARD und ZDF. Die reichweitenstarken Privatsender und deren Spartenkanäle sowie hochauflösendes Fernsehen bekommt man mit einem Upgrade auf das Premium-Paket, für das 9,99 Euro im Monat fällig werden. Inhaltlich lässt das Programm also kaum Wünsche offen. Allerdings sind die Unterschiede zu vergleichbaren Angeboten wie Zattoo oder Magine marginal.

Als USP von TV Spielfilm live gilt das zusätzliche redaktionelle Angebot: Die aus der Programmzeitschrift bekannten Bewertungen der "TV Spielfilm"-Redaktion sind in das Angebot integriert - optisch kenntlich gemacht mit dem aus obligatorischen Daumen. So soll der Nutzer sich vorab informieren können, ob sich das Anschauen auch lohnt.

2. Die Bedienung

Von der Bedienung her weiß TV Spielfilm live durchaus zu überzeugen: Die Navigation ist sowohl stationär als auch mobil relativ selbsterklärend. Am PC oder Laptop bekommt man zum Start das laufende Programm der Sender wahlweise in Kacheloptik oder als Zeitleiste angezeigt. In der App navigiert man über Buttons am unteren Rand. Allerdings erscheint die mobile Navigation deutlich intuitiver - was nicht wirklich überrascht bei einem Dienst, der vor allem auf die mobile Nutzung abzielt: Im Unterschied zum stationären Angebot sind Programmplaner und Live-TV getrennt, auch zu den Tagestipps gelangt man über einen eigenen Menüpunkt. Stationär muss man die Bewertungen erst ein wenig suchen: Man findet sie, wenn man die jeweilige Sendung anklickt.
Screenshot der Android-Tablet-App von TV Spielfilm live
Screenshot der Android-Tablet-App von TV Spielfilm live (Bild: Hubert Burda Media)

3. Die Ladezeiten

Schnelle Ladezeiten und ein störungsfreies Seherlebnis sind für Streaming-Apps KO-Kriterien. Burda gibt an, dass für eine gute Verbindung 2 Mbit (SD-Qualität) bzw. 4 Mbit (HD-Qualität) nötig sind. Auf diese Weise können, bei konstanter Nutzung, für SD-Kanäle bis zu 400 MB pro Stunde draufgehen, bei HD-Kanäle sogar 1300 MB. Wer TV Spielfilm live im Mobilfunk nutzt, sollte vorher also checken, was sein Datenvolumen hergibt. Es gebe allerdings die Möglichkeit, die Bitrate zwischen hoch und niedrig zu wechseln.

Wer mobil in einem starken W-LAN-Netz surft, kann sich glücklich schätzen: Bei unserem Test waren die Senderinhalte blitzschnell auf dem Screen und liefen anschließend ruckelfrei durch. Stationär zeigte sich noch die eine oder andere Kinderkrankheit: Manch ein Stream lud zunächst gar nicht, bei einem anderen poppte nach einiger Zeit die Fehlermeldung "3050 Reached the end of known chunk list with 9 consecutive chunk errors. Buffer cannot progress" auf. Das ist bei neuen Angeboten durchaus nicht ungewöhnlich, stört aber doch.
So sieht TV Spielfilm live im Web aus
So sieht TV Spielfilm live im Web aus (Bild: Hubert Burda Media)

4. Die Zusatzfunktionen

Klar: Das Kernprodukt sind die TV-Inhalte. Allerdings kommt kein Streaming-Dienst ohne zusätzliche Features aus. In der Regel handelt es sich dabei um personalisierbare Inhalte und Social-Media-Plugins. Beides fehlt auch bei TV Spielfilm live nicht. Wer stationär in die Programvorschau wechselt, findet den entsprechenden, mit einem Herzchen gekennzeichneten Button unterhalb der Sendungsinformation bzw. Bewertung. Gleich daneben tauchen ein Like-Button und eine Teilen-Funktion mit Anbindung an Facebook, Twitter und E-Mail auf.

In der App reichen ein Tap auf den Menüpunkt TV-Programm und anschließend auf die gewünschte Sendung. Merken-Funktion und Social-Features sind auch hier unter der Sendungsbeschreibung aufgeführt. Hier gibt es allerdings noch einen Extra-Button für Twitter, der im stationären Angebot fehlt.

5. Der Preis

Der erste Monat ist für alle Nuter gratis - zum Bekanntheistaufbau ein gern genutztes und eigentlich auch unabdingbares Marketingtool. Danach fügt sich TV Spielfilm live mit 9,99 Euro im Monat für das Premium-Paket der im Streaming-Markt üblichen Preisgestaltung. Auch das HQ-Paket von Zattoo schlägt mit 9,99 Euro monatlich zu Buche. Das Master-Paket von Magine TV kostet 6,99 Euro - hier bekommt der Nutzer zusätzlich die Möglichkeit, zeitversetzt fernzusehen. Allerdings enthält dieses Paket deutlich weniger Sender als TV Spielfilm Live.

6. Die Vermarktung

TV Spielfilm live bildet, wie der Name schon sagt, das Live-Programm der Sender ab. Dazu gehören auch die Werbeblöcke. An den Einnahmen daraus wird Burda allerdings nicht beteiligt. Also müssen andere Erlösquellen her. Denn TV Spielfilm live ist ein teurer Spaß für Burda. Im März berichtete Medien-Insider Kai-Hinrich Renner, dass sich Burda den Einstieg ins TV-Streaming 10 Millionen Euro kosten lasse. Das Geld soll über die bezahlten Abonnements hereinkommen, für die Basisversion sollen zahlungskräftige Werbepartner akquiriert werden. Einen ersten Kunden hat Burda Community Network bereits an Land gezogen: Nutzer der Gratis-Version bekommen vor dem Start eines Streams oder beim Senderwechsel Pre-Rolls von Opel angezeigt. Allerdings, wie man bei Burda betont, nicht jedes Mal, sondern in einer nutzerfreundlichen Frequenz.
Opel ist als Werbepartner dabei
Opel ist als Werbepartner dabei (Bild: Hubert Burda Media)
Der Rüsselsheimer Autobauer wird auch in der gedruckten TV Spielfilm werben. Bucht ein Kunde nur Online- oder Videowerbung, so wird diese von ForwardAdGroup, früher Tomorrow Focus Media, vermarktet. Gespräche mit weiteren Werbepartnern laufen bereits.

7. Fazit

Die Stärke von TV Spielfilm live dürfte vor allem darin liegen, dass eine Marke, die ohnehin von 12 Millionen Deutschen (Burda-Angaben) genutzt wird, nun als crossmediales Gesamtpaket verfügbar ist. Ob das schon als Kauf-Argument ausreicht, wird sich zeigen müssen. Zwar sind zehn Euro im Monat für ein derartiges Angebot nicht viel und auch ein Kabelanschluss kostet Geld. Dennoch herrschen gegenüber Bezahlinhalten im Netz nach wie vor große Vorbehalte bei den Nutzern. ire
Meist gelesen
stats