TV-Saison 2016/2017 Vox vertraut auf seine Erfolgsformate

Montag, 29. August 2016
Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart
Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart
Foto: Vox/Guido Lange

Nachdem Vox in den vergangenen Jahren erfolgreich mehrere neue Formate etablieren konnte, setzt der Sender auch in der kommenden Saison vor allem auf seine gut eingeführten Eigenproduktionen. Neben "Die Höhle der Löwen" kehren auch "Sing meinen Sing - Das Tauschkonzert", "Kitchen Impossible", "Ewige Helden" und die Krankenhausserie "Club der roten Bänder" mit neuen Staffeln zurück. Neu im Programm ist die Personality-Doku "6 Mütter".
In dem Format begleiten Kamerateams sechs prominente Mütter: Entertainerin Ute Lemper, die Unternehmerin und Ex-Frau von Til Schweiger Dana Schweiger, die ehemalige Eisschnelläuferin Anni Friesinger, Speerwerferin Christina Obergföll und die Schauspielerinnen Nina Bott und Wilma Elles lassen die Zuschauer an ihrem Alltag als Mütter teilhaben. Gemeinsam sehen sich die Mütter zudem Szenen aus der Doku an und tauschen sich darüber aus. Daraus entstehen laut Vox "berührende und spannende Gespräche über das Leben als Mama".
Daneben zeigt Vox in der kommenden Saison vor allem neue Folgen seiner Erfolgsformate. "Wir freuen uns riesig, dass es uns mit 'Club der roten Bänder', 'Sing meinen Song – Das Tauschkonzert', 'Die Höhle der Löwen', 'Grill den Henssler' und 'Kitchen Impossible' in den letzten drei Jahren gleich mehrfach gelungen ist, mit neuartigen Primetime-Formaten zweistellige Marktanteile zu erzielen und neben den Zuschauern auch die Kritiker zu begeistern", erklärt Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart. "Allesamt prägende Programm-Marken, die in der kommenden Season natürlich mit neuen Staffeln vertreten sind."

Auch "Geschickt eingefädelt" mit Guido Maria Kretschmer, die Show "Ewige Helden", "Promi Shopping Queen" und die Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland" werden fortgesetzt, ebenso bewährte Vorabend- und Daytime-Formate wie "Shopping Queen", "Der Hundeprofi", "Schrankalarm", "Unser Traum vom Haus" oder "Ab in die Ruine".

Bei den Serien, von jeher eine wichtige Säule im Programm von Vox, sind vor allem die zweite Staffel des Überraschungshits "Club der roten Bänder" sowie die Lizenzserien "Weinberg" und "Humans" erwähnenswert. Die neuen Folgen der Krankenhausserie "Club der roten Bänder" um eine Gruppe schwer kranker Jugendlicher starten ab dem 7. November immer montags um 20.15 Uhr.

"Weinberg" ist eine Eigenproduktion des Pay-TV-Senders TNT Serie. Vox zeigt die sechsteilige Thriller-Serie, die in diesem Jahr mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde, im Herbst als Free-TV-Premiere. Der genaue Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest. Auch "Humans" ist bei Vox erstmals im Free-TV zu sehen. In der britischen Erfolgsserie gehören Androide zum Alltag. Doch die Roboter entwickeln ein Eigenleben. Die Serie ist eine Koproduktion von AMC ("The Walking Dead") und dem britischen Sender Channel 4 ("Misfits").

Highlights bei den mehrstündigen Dokus am Samstag sind "15 Jahre danach: Wie 9/11 die Welt veränderte" am 17. September, eine Doku über das Silicon Valley und eine Musik-Doku über die Leipziger Erfolgs-Band "Die Prinzen". dh
Meist gelesen
stats