TV-Quoten Europa League verhilft Sport 1 zu Rekordwerten

Freitag, 10. März 2017
König Fußball sorgt mal wieder für Top-Reichweiten
König Fußball sorgt mal wieder für Top-Reichweiten
Foto: HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sport 1 RTL ZDF Sat.1 Super RTL


Kommissar Dupin war gleich mehrmals seekrank und hatte Alpträume, aber für den Quotensieg am Donnerstag reichte es trotzdem. Die jüngste Folge der gleichnamigen Krimireihe, die in der Bretagne spielt, verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten 5,04 Millionen Zuschauer. Über einen Rekord durfte sich Sport 1 freuen. 

Das war ein Marktanteil von 15,1 Prozent für die Episode mit dem Titel "Bretonische Flut". Pasquale Aleardi als Kommissar Dupin musste diesmal den Mord an einer jungen Frau aufklären, die mit ihrer Kritik an dessen Fischfangmethoden einen Unternehmer provoziert hatte. Das ZDF zeigte zeitgleich den Heimatfilm "Lena Lorenz - Lebenstraum" mit Patricia Aulitzky, Eva Mattes und Katharina Müller-Elmau. Dafür schalteten 4,84 Millionen Zuschauer ein (14,5 Prozent).

Die Europa League verhalf Sport 1 zu Rekordwerten: Das Hinspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach verfolgten ab 21.00 Uhr 3,13 Millionen Zuschauer, das war die höchste Zahl der bisherigen Europa-League-Saison überhaupt. Der Marktanteil lag bei 10,8 Prozent. Das Rückspiel nach dem 1:1-Unentschieden zeigt Sport 1 am Donnerstag der kommenden Woche.

Auf RTL erreichte die Comedyserie "Der Lehrer" mit Hendrik Duryn in der Hauptrolle 3,08 Millionen (9,3 Prozent). Um 21.15 Uhr hatte die neue RTL-Comedy "Nicht tot zu kriegen" Premiere, bei der Jochen Busse die Hauptrolle spielt. Er gibt einen in die Jahre gekommenen zurecht vereinsamten Villenbesitzer, der neue Mitbewohner sucht. Die Auftaktfolge "Die Höhle des Löwen" verfolgten 2,47 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent), die anschließende Folge noch 2,28 Millionen (7,2 Prozent). "Nicht tot zu kriegen" läuft auf dem Sendeplatz, auf dem vorher die Sitcom "Triple Ex" zu sehen war, die in der letzten Folge auf 2,04 Millionen Zuschauer gekommen war (6,2 Prozent).

Pro Sieben zeigte zur Hauptsendezeit Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel". Die fünfte Folge der laufenden Staffel verfolgten 2,81 Millionen Zuschauer (8,7 Prozent), wieder etwas mehr als eine Woche zuvor (2,66 Millionen, 8,4 Prozent).

Ab 22.30 Uhr zeigte ProSieben die Show "Kiss Bang Love" mit Moderatorin Annemarie Carpendale, bei der Singles sich ein Date mit verbundenen Augen "erküssen" können. Die Sendung kam auf 1,03 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent). Diesmal suchte mit Peer erstmals ein schwuler Single unter zwölf Männern nach seinem Traumpartner.

Die Doppelfolge der Krimiserie "Criminal Minds" auf Sat.1 erreichte 2,37 Millionen (7,1 Prozent) und 2,25 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent).

Auf Vox schalteten 1,65 Millionen (5,1 Prozent) für den Fantasyfilm "X-Men: Wolverine" mit Hugh Jackman aus dem Jahr 2009 ein. Die RTL-II-Reihe "Die Kochprofis" sahen sich 0,76 Millionen (2,3 Prozent), deutlich weniger als eine Woche davor (0,96 Millionen, 3,7 Prozent). Der ZDFneo-Thriller "Geisterfahrer" erreichte 0,70 Millionen (2,6 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent auf dem vordersten Platz. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat 1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), Pro Sieben (4,6 Prozent), Kabel Eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,6 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent). dpa

Meist gelesen
stats