TV-Quoten Bundesliga-Finale beschert dem Ersten und Sky starke Zuschauerzahlen

Montag, 22. Mai 2017
Die Bundesliga-"Sportschau" erzielte die besten Quoten seit sechs Jahren
Die Bundesliga-"Sportschau" erzielte die besten Quoten seit sechs Jahren
© WDR
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sky Sportschau ARD WDR RTL Sat.1


Der bis zuletzt spannende Abstiegskampf hat der ARD-"Sportschau" und Sky am Samstag noch einmal hervorragende Einschaltquoten eingebracht. Die "Sportschau" erzielte in der abgelaufenen Saison im Schnitt sogar den besten Wert seit sechs Jahren. 
5,25 Millionen Zuschauern verfolgten am Samstag das Saisonfinale in der "Sportschau". Damit erzielte die letzte Bundesliga-Ausgabe der Saison einen starken Marktanteil von 28,7 Prozent. In der Spitze lockte die Sendung 6,01 Millionen Fans vor die Bildschirme. Im Schnitt lockte der ARD-Klassiker in der abgelaufenen Spielzeit 5,4 Millionen Fans vor die Bildschirme (24,2 Prozent Marktanteil) - laut WDR 160.000 Zuschauer mehr als in der vorangegangenen Saison und der beste Wert seit 2010/2011.  Auch Sky kann mit dem Saisonfinale zufrieden sein. 1,59 Millionen Fans fieberten am Samstag bei der Konferenz mit - ein Marktanteil von 13,2 Prozent. Den bisherigen Bestwert aus dem April konnte Sky damit allerdings nicht mehr toppen. Im Schnitt verzeichnete die Konferenz in der abgelaufenen Saison 1,22 Millionen Zuschauer. 

Am Sonntag lockte wie gewohnt der "Tatort" die meisten Zuschauer auf die Couch: Der Münchner "Tatort: Die Liebe ist ein seltsames Spiel" erzielte mit 8,74 Millionen Zuschauern einen sehr guten Marktanteil von 26,1 Prozent. Den ZDF-Film "Ein Sommer auf Zypern" sahen 4,68 Millionen Zuschauer (14,0 Prozent MA). 

Die Shows bei RTL und Sat 1 mussten sich unterdessen mit ziemlich mauen Einschaltquoten zufrieden geben: "Die 2 - Gottschalk und Jauch gegen alle" fiel mit 2,43 Millionen Zuschauern (9,3 Prozent MA) auf einen Tiefstwert. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte die Show 10,0 Prozent Marktanteil. 

Auch die neue Sat-1-Show "It's Showtime" musste nach solidem Start Federn lassen: Insgesamt schalteten nur noch 1,17 Millionen Menschen die zweite Folge ein, in der jungen Zielgruppe kam die Talentshow mit 570.000 Zuschauern nur noch auf miese 5,6 Prozent Marktanteil. dh
Meist gelesen
stats