TV-Marktanteile ZDF und RTL müssen im Februar Federn lassen

Montag, 02. März 2015
Mit "Männer - Alles auf Anfang" musste RTL im Januar einen Flop einstecken
Mit "Männer - Alles auf Anfang" musste RTL im Januar einen Flop einstecken
Foto: RTL / Benno Kraehahn
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL ZDF Newtopia Sat.1 ARD ProSieben RTL II


Nach dem traditionell starken Januar musste RTL im Februar wieder kleinere Brötchen backen. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen büßten die Kölner mehr als drei Prozentpunkte ein. Sat 1 profitierte von dem starken Start von "Newtopia", muss sich aber weiterhin mit einem einstelligen Marktanteil zufrieden geben. Das ZDF konnte seine Position als zuschauerstärkster Sender im Februar trotz Verlusten verteidigen.
Nachdem das Dschungelcamp die Einschaltquoten von RTL im Januar beflügelt hat, ging es im Januar für den Marktführer erwartungsgemäß wieder abwärts - allerdings deutlich stärker, als es die Kölner wohl erhofft hatten. So büßte der Sender im Februar in der Zielgruppe der 14- bsi 49-Jährigen satte 3,1 Prozentpunkte ein und landete unterm Strich bei einem mäßigen Marktanteil von 12,6 Prozent. Neben dem Effekt von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hat das Minus aber auch andere Ursachen: So musste RTL mit der Serie "Männer! Alles auf Anfang" den ersten Flop des Jahres einstecken und auch die Castingshow "Deutschlands schönste Frau" mit Guido Maria Kretschmer blieb unter den Erwartungen. Im Gesamtpublikum ging der Marktanteil von RTL im Februar um 1,7 Prozentpunkte auf 9,6 Prozent zurück. Damit musste sich RTL mit Platz 3 hinter ARD und ZDF zufrieden geben. Das Zweite war im Februar mit 12,9 Prozent Marktanteil zwar erneut der besteingeschaltete Sender, musste aber ebenfalls ein dickes Minus von 1,3 Prozentpunkten einstecken. Das Erste verbesserte sich im vergangenen Monat dagegen um 0,5 Prozentpunkte auf 11,8 Prozent Marktanteil. Unter anderem am Vorabend lief es dank dem "Quizduell" und dem Ableger der erfolgreichen Primetime-Serie "In aller Freundschaft" zuletzt wieder etwas besser.

Zurück zu den 14- bis 49-Jährigen: RTL konnte seine Marktführung wie gesagt zwar auch im Februar verteidigen, der Vorsprung auf Verfolger Pro Sieben schmolz allerdings auf dünne 1,6 Prozentpunkte zusammen: Die Müncher steigerten sich im Februar dank "Germany's Next Topmodel" und dem guten Einstand der Serien "The Flash" und "Gotham" um 0,4 Punkte auf 11,0 Prozent Marktanteil. Auch der Schwestersender Sat 1 steigerte sich im Februar dank des guten Starts der neuen Realityshow "Newtopia" um 0,5 Punkte auf 9,5 Prozent Marktanteil. Auch die Serien "Detective Laura Diamond", "Scorpion" und "Stalker" starteten solide. Ob der Aufschwung von Dauer ist, wird vor allem davon abhängen, wie sich die Einschaltquoten von "Newtopia" am Vorabend entwickeln.

Die zweite Liga wird weiterhin von Vox angeführt, auch wenn der Sender mit der roten Kugel seiner Form weiter hinterherläuft. Im Februar legte die kleine Schwester von RTL immerhin um 0,3 Punkte auf 6,9 Prozent zu, mit "Game of Chefs" musste man allerdings im Februar auch einen Totalausfall verkraften. RTL 2 legt um 0,2 Punkte auf 6,1 Prozent zu, Kabel Eins steigerte sich leicht auf 5,1 Prozent. Das Erste erzielte in der jungen Zielgruppe im Februar einen soliden Marktanteil 6,5 Prozent, während das ZDF im vergangenen Monat bei den jungen Zuschauern ein Minus von 0,7 Prozentpunkten einstecken musste und mit 5,9 Prozent Marktanteil wieder unter die 6-Prozent-Marke rutscht. dh
Meist gelesen
stats