TV-Markt im September Pro Sieben rückt RTL weiter auf die Pelle

Dienstag, 01. Oktober 2013
Pro-Sieben-Chef Wolfgang Link kann sich über einen tollen Saisonstart freuen
Pro-Sieben-Chef Wolfgang Link kann sich über einen tollen Saisonstart freuen
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL ProSieben Sat.1 Pelle Entertainmentsender ZDF RTL II



Pro Sieben hat einen sehr guten Start in die neue Saison erwischt: Mit einem Marktanteil von 12 Prozent verkürzte der Entertainmentsender den Abstand auf Marktführer RTL auf nur noch 1,2 Prozentpunkte. RTL musste dagegen erneut Federn lassen. Sat 1 konnte im September dagegen zulegen - allerdings blieb der Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen trotz "Promi Big Brother" weiter im einstelligen Bereich. Bei den Zuschauern ab 3 Jahren liegt das ZDF in der Gunst der Zuschauer weiterhin an der Spitze.

TV-Quoten (Zuschauer 14 bis 49 ) im September

#CHB+82890#
Pro Sieben ist hervorragend in die neue TV-Saison gestartet: Im September erzielte der Sender in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen 12 Prozent Marktanteil - ein Zuwachs von 0,8 Punkten im Vergleich zum August und ein Plus von 1,3 Punkten im Vergleich zum Vorjahresmonat. Neben seinen erfolgreichen Sitcoms und Spielfilmen punktete Pro Sieben in der jungen Zielgruppe auch mit der US-Serie "Under the Dome".

Da Marktführer RTL weiter schwächelt und sich im September mit schwachen 13,2 Prozent Marktanteil (-0,1 Punkte im Vergleich zum Vormonat) zufrieden geben musste, verkündet Pro Sieben selbstbewusst "historische Quoten" - was sich allerdings nicht in erster Linie auf die eigene Leistung bezieht, sondern auf den kürzesten Abstand zu RTL in der Geschichte des Senders. Dieser lag im vergangenen Monat bei nur noch 1,2 Prozentpunkten.

Den Kölnern bereitet derzeit vor allem der Donnerstag Sorgen: Die neuen eigenproduzierten Serien legten zuletzt zwar leicht zu, außer "Doc meets Dorf" blieben allerdings alle Formate deutlich unter dem aktuell ohnehin nicht besonders hohen Senderschnitt. Dazu kamen veritable Flops wie die Wahlsendung "Wie tickt Deutschland", der schwache Start der neuen Serie "The Following" oder die oft schwachen Marktanteile der Spielfilme am Sonntagabend. Da halfen auch leidlich erfolgreiche Shows wie "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen alle" oder das Zocker-Special von "Wer wird Millionär?" nicht weiter.

Einen kleinen Schritt nach vorne konnte Sat 1 machen: Die Reality-Show "Promi Big Brother" war zwar nicht der ganz große Erfolg, sorgte allerdings zwei Wochen lang für weitgehend stabile Einschaltquoten im zweistellige Bereich. Unter dem Strich legt der Sender 0,5 Prozentpunkte auf 9,7 Prozent Marktanteil zu.

In der zweiten Liga schob sich Vox wieder an RTL 2 vorbei. Während der Sender mit der roten Kugel um 0,3 Punkte auf 7,6 Prozent Marktanteil zulegte, sackte RTL 2 um 0,7 Punkte auf 6,7 Prozent Marktanteil ab. Vox punktete vor allem mit seinen Serien wie "Arrow", die bis zu 14,2 Prozent Marktanteil erzielte, aber auch Spielfilmen wie "Terminator 2" oder "Transporter - The Mission". RTL 2 kann sich derzeit zwar auf seine Vorabendserien "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667" verlassen - letztere erreichte im September einen neuen Bestwert von 16,2 Prozent - in der Primetime lief es aber nicht immer rund.

TV-Quoten (Zuschauer ab 3 Jahre) im September

#CHB+82892#
Im Gesamtpublikum behauptete das ZDF seine Führung erneut und legte im Vergleich zum August um 0,3 Punkte auf 12,8 Prozent Marktanteil zu. Das Erste erreichte unverändert 12 Prozent Marktanteil, RTL konnte zumindest im Gesamtpublikum leicht zulegen auf 10,8 Prozent Marktanteil. Sat 1 kommt bei den Zuschauern ab 3 Jahren auf 10,8 Prozent Marktanteil (+0,3 Prozentpunkte). dh
Meist gelesen
stats