TV-Markt im April Champions League hilft ZDF, ARD bricht ein

Freitag, 02. Mai 2014
Die Champions League hat dem ZDF im April wiederholt starke Einschaltquoten beschert
Die Champions League hat dem ZDF im April wiederholt starke Einschaltquoten beschert
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF Champions League ProSieben Sat.1 RTL Marktführerschaft ARD



Nachdem man sich im März die Marktführerschaft mit dem Ersten teilen musste, übernahm das ZDF im April wieder die Führung - natürlich nicht zuletzt dank der Champions League. Das Erste fiel dagegen auf den schwächsten Wert seit fast zwei Jahren. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen behauptete RTL trotz Verlusten seine Führungsposition vor Pro Sieben und Sat 1, die ebenfalls Marktanteile verloren. Das ZDF hat im April den Quotenthron zurückerobert. Die Mainzer beendeten den vergangenen Monat mit einem Marktanteil von 12,7 - ein Plus von 0,4 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat. Dabei dürfte vor allem die Champions League die Mainzer beflügelt haben. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte das ZDF um 0,7 Prozentpunkte zulegen - mehr als 6,2 Prozent Marktanteil waren aber trotz der überragenden Quoten für die vier Halbfinalspiele mit deutscher Beteiligung bei den jungen Zuschauern nicht drin.

Einen sehr schwachen April verzeichnete Das Erste: Das Gemeinschaftsprogramm der ARD büßte im Vergleich zum Vormonat 0,9 Prozentpunkte und landete unter dem Strich bei 11,4 Prozent Marktanteil - der schlechteste Wert seit Juli 2012. Und das obwohl Das Erste im April zwei zuschauerstarke DFB-Pokalspiele im Programm hatte. RTL belegt im Gesamtpublikum mit 10,6 Prozent Marktanteil weiterhin Platz 3. Sat 1 verlor im Gesamtpublikum 0,5 Punkte und kommt auf 8,1 Prozent Marktanteil.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte RTL seine Marktführung einmal mehr behaupten - trotz einem Minus von 0,3 Prozentpunkten und nicht gerade berauschender 13,6 Prozent Marktanteil. Allerdings konnten weder Sat 1 noch Pro Sieben davon profitieren: Sat 1 entfernte sich im April mit 9,5 Prozent Marktanteil (-0,3 Punkte) wieder weiter von der 10-Prozent-Marke, Pro Sieben büßte 0,2 Prozentpunkte ein und landete bei 11,0 Prozent. Viele Sitcoms waren in den vergangenen Wochen mehrfach in den einstelligen Bereich gerutscht, zudem kam Pro Sieben an den Spieltagen der Champions League ziemlich unter die Räder.

Einer der wenigen Gewinner im April war RTL 2: Die Münchner verbesserten sich im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte und schlossen den April mit 6,7 Prozent Marktanteil ab. Vor allem die Vorabend-Soaps "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667" lieferten im April erneut starke Marktanteile ab, aber auch Doku-Soaps wie "Family Stories", "Der Trödeltrupp" oder die neue Einrichtungsshow "WohnSchnellSchön" in der Daytime erzielten überdurchschnittlich gute Einschaltquoten.

Vox erzielte wie schon im Vormonat 7,2 Prozent Marktanteil, Kabel Eins kam im April auf 5,6 Prozent - ein kleines Minus von 0,1 Prozentpunkten. dh

Meist gelesen
stats