Susanne Pfab ARD hat wieder eine Generalsekretärin

Montag, 05. Januar 2015
Susanne Pfab ist seit Januar Generalsekretärin der ARD
Susanne Pfab ist seit Januar Generalsekretärin der ARD
Foto: ARD/Thorsten Eichhorst
Themenseiten zu diesem Artikel:

ARD Susanne Pfab Lutz Marmor Verena Wiedemann


Was lange währt, wird endlich gut. Mehr als zwei Jahre nach ihrer Kür zur neuen Generalsekretärin der ARD hat Susanne Pfab ihr Amt angetreten. Die Juristin soll die ARD vor allem in rundfunkpolitischen Fragen vertreten.
Zur Erinnerung: Pfab war bereits im September 2012 von den Intendantinnen und Intendanten der ARD zur neuen Generalsekretärin gewählt worden. Aus familiären Gründen konnte sie ihr neues Amt aber erst jetzt antreten. Die promovierte Juristin wird sich in erster Linie um die Koordinierung der Medienpolitik der ARD kümmern und als Ansprechpartnerin für Politik, Verbände und gesellschaftliche Institutionen fungieren. Außerdem unterstützt das Generalsekretariat den jeweiligen ARD-Vorsitzenden bei der Geschäftsführung des Senderverbundes sowie bei der strategischen Positionierung und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Susanne Pfab", sagt der amtierende ARD-Vorsitzende Lutz Marmor: "Sie kennt die ARD bestens, ist gut vernetzt und wird uns ausgezeichnet unterstützen. Wir sind sicher, dass sie die Anliegen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks engagiert und umsichtig vertreten wird."

Die Juristin kennt sich im Gremiendickicht der ARD bestens aus: Seit 2006 war die 48-Jährige Geschäftsführerin der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD. Zuvor hatte sie das Gremienbüro des Bayerischen Rundfunks geleitet.

Das ARD-Generalsekretariat existiert seit 2006. Die erste Generalsekretärin des Senderverbundes Verena Wiedemann hatte den Senderverbund 2011 im Streit verlassen. Seitdem war der Posten unbesetzt. dh
Meist gelesen
stats