"Super Illu" Imagekampagne als Hommage an den Osten

Montag, 05. August 2013
Das erste Motiv zeigt eine junge Familie aus Brandenburg
Das erste Motiv zeigt eine junge Familie aus Brandenburg


"Mehr als eine Himmelsrichtung" ist für den Super Illu-Verlag der Osten. Das bekundet er zumindest in der neuen Imagekampagne für seine gleichnamige Zeitschrift, bei der Leser aus der Heimat des Blattes als Testimonials im Mittelpunkt stehen.
Das erste Motiv der Kampagne, die bis 9. September in Anzeigen und auf Plakaten an der Ostseeküste und an großen Bahnhöfen in allen ostdeutschen Bundesländern zu sehen ist, zeigt eine junge Familie aus Brandenburg, fotografiert am Strand von Ahrenshoop auf Fischland Darß. Für das Shooting hatten sich im vergangenen Jahr hunderte Leser beworben, weitere Motive sollen folgen. Für die Umsetzung zeichnet die Chemnitzer Werbeagentur Zebra verantwortlich.

Für Heinz Scheiner, Geschäftsführer Super Illu-Verlag, ist der Claim "Für uns ist Osten mehr als eine Himmelsrichtung" ein charmantes Bekenntnis zum Heimatmarkt und den Menschen in den ostdeutschen Bundesländern. Mit der Kampagne wolle man den Markenkern unterstreichen und ein modernes Heimatgefühl vermitteln. Schließlich sei die "Super Illu" die meistgelesene Kaufzeitschrift Ostdeutschlands. Bundesweit dagegen kann sich die wöchentlich erscheinende Zeitschrift nicht gegen den Branchentrend stellen: Im 2. Quartal 2013 verkaufte der Verlag 347.592 Exemplare - rund 5 Prozent weniger als im Vorjahresquartal (II/2012: 366.258). Im 2. Quartal 2009 verzeichnete der Superillu-Verlag noch 437.028 Exemplare, rund 90.000 Exemplare mehr als derzeit. kl
Meist gelesen
stats