Super Bowl Quoten Über eine Million Sat-1- Zuschauer blieben bis zum frühen Morgen dran / US-Sender Fox leicht unter Vorjahr

Dienstag, 07. Februar 2017
Beim Super Bowl LI am Start: Christoph Dommisch, Andrea Kaiser, Patrick Esume und Frank Buschmann (v.l.)
Beim Super Bowl LI am Start: Christoph Dommisch, Andrea Kaiser, Patrick Esume und Frank Buschmann (v.l.)
© Sat 1

An die Rekordwerte aus dem Vorjahr konnte Sat 1 beim diesjährigen Super Bowl zwar nicht anknüpfen, das US-Sportevent hat dem Sender aber trotzdem erneut starke Einschaltquoten beschert. Selbst während der Overtime zu nachschlafender Zeit fesselte das Spiel noch rund 1 Million Fans vor den Bildschirmen.
Im Schnitt erzielte die Übertragung des 51. Super Bowls zwischen den New England Patriots und den Atlanta Falcons in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen starken Marktanteil von 35,0 Prozent. Im Gesamtpublikum stieg der Marktanteil auf 23,7 Prozent. Im Schnitt verfolgten hierzulande 1,23 Millionen Fans das Spiel, in der Spitze waren bis zu 1,6 Millionen Zuschauer dabei. Da die Zuschauerzahlen immer für das Zeitintervall von 3 Uhr nachts bis 3 Uhr am Folgetag gemessen werden, liegen die durchschnittlichen Einschaltquoten für die gesamte Übertragung erst am heutigen Dienstag vor. Der Marktanteil stieg zum Ende des Spiels naturgemäß an: Im 4. Quarter lag der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe bei 42,8 Prozent, bei der Overtime erreichte der Marktanteil sogar 45,1 Prozent. Bemerkenswert: Selbst um 4 Uhr früh lag die absolute Reichweite noch bei rund 1 Million Zusehern. Laut Sat 1 verfolgten zudem so viele Menschen wie noch nie das Spiel per Livestream im Internet - konkrete Zahlen veröffentlicht der Sender allerdings nicht.

In den USA verpasste der 51. Super Bowl trotz des dramatischen Spielverlaufs knapp einen neuen Zuschauerrekord: Im Schnitt verfolgten 111,3 Millionen Menschen in den USA das Spiel. Damit lockte das Megaevent zum achten Mal in Folge mehr als 100 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Der Rekordwert von 111,9 Millionen Zuschauern aus dem Vorjahr konnte Fox allerdings nicht toppen. Die Halbzeitshow mit Lady Gaga versammelte 117,5 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen - auch das der zweitbeste Wert in der Geschichte des Super Bowl. Nur die Show von Katy Perry vor zwei Jahren verzeichnete noch mehr Zuschauer. dh
Meist gelesen
stats