Südwestdeutsche Medienholding Herbert Dachs beerbt Geschäftsführer Martin Jaschke

Mittwoch, 11. März 2015
Herbert Dachs wechselt zur SWMH
Herbert Dachs wechselt zur SWMH
Foto: Mediengruppe Pressedruck

Herbert Dachs tritt bei der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH) die Nachfolge des geschassten Geschäftsführers Martin Jaschke an. Nach HORIZONT-Informationen soll Dachs bei der Stuttgarter Mediengruppe die in der Medienholding Süd zusammengefassten Regionaltitel („Stuttgarter Zeitung“, „Stuttgarter Nachrichten“, „Sonntag Aktuell“) führen.

Weder die traditionell verschwiegene SWMH noch Dachs selbst wollten heute  Stellung zu der Top-Personalie nehmen. Der 54-jährige Zeitungsmanager hat allerdings bereits heute seinen Abschied von der „Augsburger Allgemeinen“ angekündigt. Dort war er 35 Jahre lang tätig, zuletzt als Leiter des Unternehmensbereichs Verlag und Technik.

Dachs genießt in der Branche den Ruf eines exzellenten Managers und ist ein intimer Kenner des Zeitungsgeschäfts. Bei der Funke-Gruppe galt er im vergangenen Jahr bereits als designierter Chef der vier Tageszeitungen in Nordrhein-Westfalen. In letzter Minute scheiterte aber sein Wechsel nach Essen.
Schmutterer_Andreas
Bild: Mediengruppe Pressedruck

Mehr zum Thema

Tageszeitungen Herbert Dachs verlässt "Augsburger Allgemeine"

Nun soll Dachs in Stuttgart dem erst vor zwei Jahren berufenen Martin Jaschke folgen. Über die Gründe seines Ausscheidens wird ebenso gerätselt wie über die gleichzeitig bekanntgegebene Ablösung von Detlef Haaks als Geschäftsführer der „Süddeutschen Zeitung“. Im Fall Jaschke scheint das Verhältnis zu Richard Rebmann, dem Vorsitzenden der SWMH-Geschäftsführung, seit Längerem abgekühlt zu sein. Unter dem Dach der SWMH werden die Stuttgarter Zeitungsgruppe, die „Süddeutsche Zeitung“ und der „Schwarzwälder Bote“ geführt, den Rebmann als Verleger in den mächtigen süddeutschen Medienverbund einbrachte. Gesellschafter der Gruppe, die insgesamt mehr als 7000 Mitarbeiter beschäftigt, sind zu gleichen Teilen die Medienunion in Ludwigshafen und eine Gruppe Württembergischer Zeitungsverleger, daneben halten einige Privatpersonen Anteile.
Detlef Haaks, Süddeutsche Zeitung
Bild: Süddeutscher Verlag

Mehr zum Thema

Tageszeitungen SWMH trennt sich von Detlef Haaks und Martin Jaschke

Gestern hatte die SWMH die Ablösung ihrer beiden Spitzenmanager im Laufe dieses Jahres bestätigt und erklärt, die Nachfolger stünden bereits fest. Details sollten „zu gegebener Zeit“, was immer das heißt, bekannt gegeben werden. uv

Meist gelesen
stats