Studie Nutzer überspringen Google-Anzeigen bewusst

Donnerstag, 07. April 2016
Google AdWords sind ein beliebtes Online-Marketing-Tool
Google AdWords sind ein beliebtes Online-Marketing-Tool
Foto: Laurentiu Iordache / Colourbox
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Anzeige Gesine Quint Usability


Bei der Google-Suche sind die ersten vier Ergebnisse häufig Anzeigen. Vielen Nutzern ist diese Tatsache durchaus bewusst - sie springen daher direkt zu den organischen Suchergebnissen. Das geht aus einer Eye-Tracking-Studie des Beratungsunternehmens Usability.de hervor.
"Den Nutzern ist bewusst, dass die ersten Suchergebnisse Werbung sind – sie überspringen diese Anzeigen ganz bewusst", erklärt Gesine Quint, Mitgründerin und Geschäftsführerin von Usability.de. Von dem ersten Anzeigenplatz springen Nutzer oft direkt zum ersten organischen Suchtreffer. "Für Nutzer sind Anzeigen zumeist nur dann relevant, wenn sie nach einem bestimmten Anbieter suchen oder bereits genau wissen, was sie wollen", so Quint weiter. Für die Studie wurden das Surfverhalten von jeweils 15 Frauen und Männern untersucht, die jeweils verschiedene, vorgegebene Suchanfragen bearbeiten mussten: Informationsorientierte, transaktionsorientierte und navigationsorientierte Suchen. Dabei wurde per Eye-Tracking der Blickverkauf der Probanden bis zum ersten Klick gemessen.

Fast alle Teilnehmer steuerten gezielt die organischen Suchergebnisse an. "Die Mehrheit der Nutzer setzt auf organische Suchergebnisse. Das zeigen die Klickzahlen deutlich", resümiert Quint. In 70 Prozent der Fälle fiel der erste Klick auf einen organischen Treffer, lediglich zu 14 Prozent wurde eine Anzeige geklickt. "Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Suchmaschinenoptimierung wichtiger ist als je zuvor", sagt Quint. Damit die Anzeigen überhaupt angeklickt werden, müssten sie für die konkretet Suchanfrage unmittelbar relevant sein und im Idealfall an erster Stelle stehen. Die Studie kann auf der Website von Usability.de kostenlos heruntergeladen werden. dh
Meist gelesen
stats