Stromberg-Film knackt die Million Crowdfunder machen jetzt Gewinn

Mittwoch, 19. März 2014
-
-


Der Kinofilm zu Stromberg ist endgültig zum Publikumserfolg geworden: Mittlerweile haben mehr als eine Million Menschen den Film in deutschen Lichtspielhäusern gesehen. Was für die Macher eine gute Nachricht ist, ist eine Hammer-Meldung für die über 3000 Investoren, die das Projekt per Crowdfunding überhaupt erst möglich machten: Sie haben jetzt nämlich nicht nur ihren Einsatz wieder reingeholt - sie machen ab sofort sogar Gewinn. Je verkauftem Ticket werden nun 50 Cent an die Crowdfunder ausgeschüttet. "Das ist nicht sonderlich viel, bei 2 Millionen Besuchern und einer Investition von 1000 Euro erhält der Investor zum Beispiel 1500 Euro. Reich wird man damit nicht, eine ansehnliche Rendite ist es trotzdem", rechnet Zeit Online vor. Mindestens 50 Euro musste jeder von ihnen hinlegen, um den Stromberg-Film Wirklichkeit werden zu lassen. Innerhalb von einer Woche war die nötige Million seinerzeit beisammen.

Natürlich gibt es von den Machern und Stromberg persönlich noch ein ganz spezielles Dankeschön an die Investoren: Auf der Website des Kinofilms bei Myspass.de bedanken sich Stromberg-Darsteller Christoph Maria Herbst, Produzent Ralf Husmann, Regisseur Arne Feldhusen und Milena Dreißig, die in der TV-Serie und im Film die Jennifer Schirrmann spielt, mit einer Videobotschaft bei den Crowdfundern. "Nicht nur sicherer als Twitter-Aktien oder Staatsanleihen aus Honduras, sondern auch lustiger", sei die Investition in den Stromberg-Film für alle Geldgeber gewesen, so Husmann. Wie es sich fürs Kino gehört, fliegt dabei reichlich Popcorn. ire
Meist gelesen
stats