Ströer Content Group Arne Henkes wird Director Content

Dienstag, 04. April 2017
Arne Henkes ist seit 2005 für T-Online.de tätig
Arne Henkes ist seit 2005 für T-Online.de tätig
Foto: Ströer

Die Ströer Content Group hat Arne Henkes zum Director Content ernannt. In der neu geschaffenen Position wird der 38-Jährige den Aufbau des neuen Newsroom von T-Online.de in Berlin und die strategische Ausrichtung der Portale von Ströer verantworten. 
Neben dem Contentangebot von T-Online, das Ströer 2015 von der Deutschen Telekom übernommen hatte, verantwortet Henkes in seiner neuen Funktion auch Special-Interest-Portale wie Giga.de, Kino.de und Erdbeerlounge.de. Außerdem ist der gelernte Journalist Ansprechpartner für Kooperationspartner wie Google, Facebook, Amazon, Pinterest und Snapchat. Er berichtet an Marc Schmitz, CEO der Ströer Content Group. 
Henkes ist seit 2005 in unterschiedlichen Positionen für T-Online.de tätig. Nach sieben Jahren als Redakteur im Bereich Sport & Bewegtbild entwickelte er als Senior Expert neue journalistische Darstellungsformen wie Live-Blogs und Videos und steuerte die Social-Media-Aktivitäten des Portals. Zuvor war er unter anderem freier Lokalredakteur für das "Darmstädter Echo" und absolvierte ein Studium als Online-Redakteur an der Fachhochschule Köln. 

"Mit dieser neuen Position führen wir unsere digitale Entwicklung konsequent fort: Wir werden T-Online.de – das reichweitenstärkste Portal Deutschlands – sukzessive weiter entwickeln und zu einer der größten digitalen Medienmarken Deutschlands ausbauen", 
kündigt Ströer-Content-Group-Chef Marc Schmitz an. "Arne Henkes ist für diese Aufgabe die optimale Besetzung. Neben seiner langjährigen journalistischen Erfahrung hat er in den vergangenen Jahren auch die strategische Weiterentwicklung des Portals T-Online.de verantwortlich begleitet." 

Ströer hatte T-Online.de zusammen mit dem ehemaligen Telekom-Vermarkter Interactive Media im vergangenen Jahr für 300 Millionen Euro von der Deutschen Telekom übernommen. Im Gegenzug übernahm die Telekom 11,6 Prozent der Aktien an dem Medienunternehmen. Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass Ströer die Redaktion von T-Online.de in Darmstadt schließt und in Berlin einen zentralen Newsroom aufbaut, der alle Portale des Konzerns bestücken wird. dh
Meist gelesen
stats