Streamingdienst Amazon gewann mit Prime Video bislang fünf Millionen neue Kunden

Donnerstag, 15. März 2018
In Deutschland lockte Amazon mit "Pastewka" neue Prime-Kunden an
In Deutschland lockte Amazon mit "Pastewka" neue Prime-Kunden an
© Amazon
Themenseiten zu diesem Artikel:

Amazon Reuters Streaming E-Commerce Jeff Bezos


Amazon hat mit seinem Video-Streamingdienst Prime Video bislang rund 5 Millionen neue Kunden angelockt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf interne Dokumente des E-Commerce-Giganten. Demnach bemisst Amazon den Erfolg von Eigenproduktionen unter anderem daran, wie viel neue Prime-Kunden damit angelockt werden. 
So rechnet Amazon offensichtlich für jede eigenproduzierte Show die Kosten für jeden damit gewonnenen Neukunden aus. Dafür werden die Gesamtkosten einer Produktion durch die Anzahl der "First Streams" geteilt. Ein First Stream ist das erste Amazon-Format, das ein neuer Prime-Kunde nach seiner Anmeldung anschaut. Je niedriger der Wert, desto besser. So lagen die Kosten bei "The Man in the High Castle" laut den Reuters vorliegenden Unterlagen bei 63 Dollar pro neuem Kunden. Bei einem Jahresbeitrag von 99 US-Dollar pro Jahr für die Prime-Mitgliedschaft hat sich die Serie für Amazon also bezahlt gemacht. Den besten Quotienten erzielte neben der ersten Staffel von "The Man in the High Castle" die Auto-Doku "The Grand Tour" mit Kosten von lediglich 49 Dollar pro neuem Abonnenten. Die wenigsten neuen Kunden konnte Amazon demnach mit der Serie "Good Girls Revolt" gewinnen. Hier lagen die Kosten pro "First Stream" bei 1560 Dollar - die Serie wurde konsequenterweise nach einer Staffel wieder eingestellt. 

Die Reuters vorliegenden Dokumente verdeutlichen einmal mehr, dass Amazon Prime Video für den E-Commerce-Giganten in erster Linie Mittel zum Zweck sind - also neue Kunden für Amazon Prime zu gewinnen. Bei einer Tech-Konferenz im Jahr 2016 hatte Amazon-Chef Jeff Bezos betont, dass Kunden, die Prime Video nutzen, ihr Abo häufiger verlängern als Kunden, die keine Filme und Serien bei Amazon schauen. Auch Neukunden schließen häufiger ein Abo ab, wenn sie Prime Video nutzen. 

Insgesamt konnte Amazon im Zeitraum von Ende 2014 bis Anfang 2017 (diesen Zeitraum umfassen die Unterlagen, die Reuters vorlagen) mithilfe seiner Serien rund 5 Millionen neue Kunden gewinnen - immerhin rund ein Viertel aller Neukunden. Und auch, wie viele Menschen Amazon Prime Video in den USA insgesamt nutzen, geht aus den Dokumenten hervor: Etwa 26 Millionen. dh
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Der Wake-Up Call der Branche

 


Meist gelesen
stats