Straight Tchakabum umgarnt lesbische und queere Frauen

Montag, 20. Juli 2015
Felicia Mutterer ist die Herausgeberin von "Straight"
Felicia Mutterer ist die Herausgeberin von "Straight"
Foto: Straight
Themenseiten zu diesem Artikel:

Felicia Mutterer Eva Werle Andreas Pietsch Jasmin Acar


Mit dem "L-Mag" gibt es hierzulande bisher nur ein klar positioniertes Print-Magazin, dass speziell auf lesbische Frauen zugeschnitten ist. Das soll sich mit "Straight" jetzt ändern. Am 22. Juli erscheint die erste Publikation des Berliner Start-Up-Verlags Tchakabum.
Glaubt man dem Verlag, dann leben um die zwei Millionen Frauen, die lesbisch oder "queer" sind, in Deutschland. Genau diese Frauen sind die Zielgruppe des neuen Magazins. "Straight" soll die Facetten der lesbischen und queeren Liebe zeigen. Der Schwerpunkt liegt auf Geschichten aus dem Alltag dieser Frauen sowie dem Thema Sexualität. Zusätzlich wird es Einblicke in die Community sowie Mode- und Beautystrecken geben. Auch Mode- und Reisetipps finden Platz.
So sieht das erste Cover des Magazins aus
So sieht das erste Cover des Magazins aus (Bild: Straight)
"Straight ist schlicht ein Frauen-Magazin für Frauen, die Frauen lieben", so Herausgeberin Felicia Mutterer. Es "zeigt, wie wenig stereotyp Frauen sind. Mit dem Magazin wollen wir Rollenbilder schaffen, mit dem sich frauenliebende Frauen - auch die bislang weniger sichtbaren - identifizieren können." Die Idee für das Heft hatte Mutterer schon vor fünf Jahren. Jetzt realisiert sie das Projekt gemeinsam mit Eva Werle und Sven Markschläger sowie einem Kreativteam. Hierzu gehören die Fotografin Nadine Lambertz, Andreas Pietsch (Grafik Designer) und die Künstlerin Jasmin Acar.

Der Name des Titels ist eine Anspielung auf den Ausdruck "straight", der bei einem großen Teil der Gesellschaft für heterosexuelle Menschen steht.

Das Magazin erscheint mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren sechs Mal pro Jahr, der Vermarkter des Magazins ist ips. Ab 22. Juli ist die erste Ausgabe, die 116 Seiten umfasst, für 4,90 Euro zu haben. Einen Online-Auftritt wird es ebenfalls ab dem 22. Juli geben, mit einer Community sowie einem Shop fürs Heft. jp
Meist gelesen
stats