Storyclash-Charts "Postillon"-Artikel sind im Social Web am erfolgreichsten

Mittwoch, 11. Januar 2017
Besonders beliebt waren in diesem Jahr die Artikel des Postillon
Besonders beliebt waren in diesem Jahr die Artikel des Postillon
© Postillon

Die Geschichte über die erste Intensivstation für erkältete Männer des "Postillon" war der mit Abstand erfolgreichste Artikel im Social Web 2016. Das geht aus dem "Social News Ranking" von Storyclash hervor. Das Unternehmen hat nun jene 30 Artikel aus Deutschland und Österreich gelistet, die die meisten Interactions zählten.
Unter den Interactions werden alle Shares, Likes, Kommentare und Kommentar-Tags eines Artikels auf Facebook und Google+ zusammengerechnet. Mit einem gewaltigen Abstand zum Zweitplatzierten konnte sich die Satirezeitung "Postillon" die Pole-Position sichern: Mehr als 570.000 Interaktionen zählt der Artikel über das Universitätsklinikum Münster und die neue Intensivstation, auf der Männer im Alter zwischen 18 und 85 Jahren gepflegt werden, damit sie nicht an einer Erkältung sterben. Platz 2 geht dagegen an die "Welt", die vor fast genau einem Jahr über Österreichs Ausweisungen von 3000 Migranten aufgrund von Falschangaben berichtete. Knapp 160.000 Mal reagierten Leser des Artikels auf den Beitrag. Welchen besonderen Feinsinn der "Postillon" für Themen besitzt, zeigt auch ein Blick auf Platz 3: Mit "DFB stellt neues Trikot der deutschen Nationalmannschaft vor" reagierte das Medium auf die wiederholten Handspiele der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft. Die neuen Shirts überzeugten "mit vielen feinen Applikationen und sowie standardmäßig langen, lässig vor dem Körper verschränkten Ärmeln", so der Artikel, der bis heute mehr als 150.000 Interaktionen zählt. Insgesamt war der "Postillon" mit sieben Platzierungen unter den Top 30 besonders erfolgreich. "Welt", "Bild" und "Focus" zählten jeweils drei Nennungen, gefolgt von "Business Insider" und "Huffington Post", die jeweils zwei Plätze für sich beanspruchen konnten. kn
Meist gelesen
stats