Storyclash-Charts Moviepilot und GamePro machen mit Video-Content Riesensprünge

Mittwoch, 04. Januar 2017
GamesPro gehört zu den großen Gewinnern im Dezember-Ranking von Storyclash.
GamesPro gehört zu den großen Gewinnern im Dezember-Ranking von Storyclash.
© Screenshot Facebook

Video-Content sei Dank: Die Plattformen GamePro (ehemals Gamespilot) und Moviepilot gehören zu den großen Gewinnern des aktuellen Social-Media-Rankings von Storyclash. Bei den Nachrichtenmarken macht vor allem die B.Z. auf sich aufmerksam, die - höchstwahrscheinlich wegen des Berliner Terroranschlages - 16 Plätze gut macht.
Im Dezember machte GamePro den größten Satz nach vorne und konnte die Interaktionen in den sozialen Netzwerken um 71 Prozent auf insgesamt 690.000 steigern. Das katapultiert die Marke von Rang 36 auf 22. Ähnlich stark war im vergangenen Monat die Dachmarke Moviepilot, die ihre Interaktionen um 40 Prozent auf nun 1,3 Millionen heben konnte und damit Platz 9 einnimmt. Damit liegt Moviepilot nun sogar vor starken Nachrichtenmarken wie Pro Sieben, N-TV oder Zeit Online. Grund für die relativ hohen Steigerungen dieser Angebote sei laut Storyclash-Marketing-Manager Manuel Brosch der Einsatz von Bewegtbild-Inhalten. "Diese Medien setzen fast ausnahmslos auf Videos als Content und damit lassen sich momentan eben die meisten Interaktionen in den sozialen Netzwerken erzielen." Von den Nachrichtenmarken rollte im Dezember vor allem die B.Z. das Feld von hinten auf. Die Tageszeitung steigert ihre Interaktionen in den sozialen Netzwerken um 67 Prozent auf 527.000. Das verhilft dem Blatt von Rang 44 auf 28. Der Anstieg bei der B.Z. hat höchstwahrscheinlich mit dem Terroranschalg auf den Berliner Weihnachtsmarkt zu tun, sagt Brosch. Die B.Z.-Artikel mit besonders hohen Interaktionen haben allesamt mit diesem Thema zu tun.

Das Ranking

Das Social-News-Start-up Storyclash hat sein Ranking der erfolgreichsten deutschen Medienseiten im Social Web erstmals im März 2015 veröffentlicht. Die Rangliste, die HORIZONT Online in Deutschland exklusiv präsentiert, basiert auf einem Algorithmus, der im Sekundentakt tausende Artikel im Netz überprüft und die Shares und Likes zusammenrechnet. Damit lässt sich aus dem Ranking herauslesen, wie Medienmarken in einem einzelnen Monat in sozialen Netzwerken tatsächlich performt haben.
An der Spitze des Storyclash-Rankings bleibt derweil alles beim Alten. "Bild" führt die Tabelle wieder einsam und allein an und konnte die Interaktionen sogar um weitere 24 Prozent auf nun mehr als 5 Millionen steigern. Dahinter folgen Focus Online und Spiegel Online, die einen beziehungsweise zwei Plätze gut machen können. Zu den größten Verlierern im Dezember gehören Media Partisans, Inhaber der Klickschleuder "Heftig" (- 30 Prozent) und Pro Sieben (- 31 Prozent). ron


Meist gelesen
stats