Starker Parship-Umsatz Digitalgeschäft hält Pro Sieben Sat 1 auf Kurs

Donnerstag, 11. Mai 2017
Pro Sieben Sat 1 wächst vor allem im Internet
Pro Sieben Sat 1 wächst vor allem im Internet
© Pro Sieben Sat 1

Die Übernahme der Partnervermittlungen Parship und Elite-Partner hat dem Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 im ersten Quartal einen Umsatzschub gebracht. Aber der Gewinn vor Zinsen und Steuern sank um 11 Prozent auf 109 Millionen Euro.

Wie der Dax-Konzern am Donnerstag mitteilte, stiegen die Erlöse um 13 Prozent auf 910 Millionen Euro. Doch die Kosten legten noch stärker zu. Wichtigste Säule des Unternehmens war weiterhin das werbefinanzierte Fernsehen, mit einem Umsatzanstieg um zwei Prozent auf 502 Millionen und einem Anstieg des Betriebsergebnisses (Ebitda) um 4 Prozent auf 137 Millionen Euro. Das Geschäft mit Internetportalen wie Parship oder Verivox und Onlineshops wie Flaconi bringt zwar deutlich weniger Rendite, wächst aber kräftig: Der Umsatz dieser Sparte legte - vor allem dank der Übernahmen - auf 229 Millionen Euro zu, das Betriebsergebnis auf 37 Millionen Euro.


Vorstandschef Thomas Ebeling sagte: "Wichtigster Wachstumstreiber ist das Commerce-Portfolio, es hat unsere Umsatzdynamik beschleunigt und die Ertragskraft der ganzen Gruppe nachhaltig gestärkt." Für das Gesamtjahr rechnet er mit einem kleine Zuwachs des TV-Werbegeschäfts und einem auch durch Zukäufe beflügelten deutlichen Umsatzzuwachs. Im März hatte das österreichische Kartellamt Pro Sieben Sat 1 die Übernahme des Senders ATV genehmigt. dpa

Meist gelesen
stats