Springer erweitert Portfolio Erste "Bike Bild" verkauft 60.000 Exemplare

Donnerstag, 23. März 2017
Die neue Ausgabe von "Bike Bild"
Die neue Ausgabe von "Bike Bild"
Foto: Axel Springer

Axel Springer meldet erste Zahlen für sein jüngstes Baby "Bike Bild". Von der ersten Ausgabe des Special-Interest-Magazins hat der Verlag rund 60.000 Exemplare verkauft.

Mit einem Mix aus Service, Nutzwert, Testberichten, Lifestyle, Reisen und Reportagen rund um das Fahrrad scheint die Zeitschrift den Nerv der Zeit zu treffen. Ein Fokus der aktuellen Ausgabe liegt beispielsweise beim Trendthema E-Bikes, mit dem sich "Bike Bild" anhand eines Elektro-Mountainbike-Tests beschäftigt. 

Rund 93 Prozent der Leser gaben in einer Befragung an, das Heft erneut kaufen zu wollen. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stieß bei den Lesern auf Zustimmung. Springer reagiert auf die positive Resonanz: Die zweite Ausgabe soll in einer Druckauflage von 170.000 Stück in den Handel kommen. 

"Unser Ziel ist es, mit Bike Bild noch mehr Fahrradfans zu erreichen und die verkaufte Auflage weiter zu steigern", so Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer & Sport bei Springer. Hamer zieht es auch in Betracht, die Erscheinungsfrequenz von derzeit vier Ausgaben pro Jahr zu erhöhen. Dafür wird nun auch eine eigene Stammredaktion aufgebaut, die Mathias Müller leiten wird, der zuvor im Fachbereich Fahrrad im Delius Klasing Verlag tätig war. Ergänzt wird die Redaktion durch Branchen- und Szeneexperten. 

Auch der Anzeigenmarkt sieht in den neuen Titel offensichtlich Potenzial: mit an Bord gewesen sind bei der ersten Ausgabe Hersteller wie Prophete, Hercules und Bergamont. Johanna Christner 
Die neue Ausgabe von "Bike Bild"
Die neue Ausgabe von "Bike Bild" (Bild: Axel Springer)

Meist gelesen
stats