Spot-Premiere So trommelt Springer für Bundesliga bei Bild

Donnerstag, 08. August 2013
Die Printmotive sollen die ständige Verfügbarkeit der Bundelsiga-Clips herausstreichen
Die Printmotive sollen die ständige Verfügbarkeit der Bundelsiga-Clips herausstreichen


Am 9. August startet nicht nur die Fußball-Bundesliga in ihre neue Saison. Auch die hiesige Sportberichterstattung tritt in eine neue Ära ein: Noch nie zuvor hatte der Fußball-Fan so viele Möglichkeiten, sich die Spiele seiner Wahl auf diversen Endgeräten entweder live oder als Zusammenfassung anzuschauen. Besonders mit Spannung erwartet wird in dieser Hinsicht das Bezahlangebot "Bundesliga bei Bild", für das Springer in der "Bild" bereits kräftig Stimmung machte. Nun setzt der Medienkonzern mit einer groß angelegten Kampagne noch einen drauf. Die Kampagne geht morgen an den Start, HORIZONT.NET zeigt den TV-Spot und die Kampagnenmotive vorab. Rasante Spielszenen, eingefangen auf Laptop, Desktop-Computer, Smartphone oder Tablet - das Produktversprechen, das Axel Springer in dem gut 30 Sekunden langen Spot gibt, ist klar: "Alle Spiele, alle Tore wann, wo und sooft du willst!" lautet die Botschaft des Commercials. Denn "Bundesliga bei Bild" bietet den Nutzern eine Stunde nach Spielende bis zu sechsminütige Zusammenfassungen der Bundesliga-Partien, die in beliebiger Reihenfolge angeschaut werden können, einzelne Tore und Szenen lassen sich dabei direkt ansteuern.

Die von Jung von Matt/365 kreierte Kampagne besteht neben dem TV-Spot auch aus Printmotiven(siehe unten), Radiowerbung und Onlinemaßnahmen. "Die Kampagne betont den besonderen Mehrwert von Bundesliga bei BILD : Wir bieten als einziges Medium exklusiv Highlight-Clips der Bundesliga-Begegnungen als on-demand-Format und auf allen digitalen Geräten, schon eine Stunde nach Spielabpfiff und danach dauerhaft abrufbar, überall und rund um die Uhr", sagt Tanja Schäfer, Gesamtwerbeleiterin der Bild-Gruppe. Auf Seiten von Axel Springer ist außerdem Bild-Werbeleiter Ingo Webecke an der Kampagne beteiligt. Bei Jung von Matt zeichnen Hans Albers (Managing Director), 
Peter Kirchhoff (Creative Director/Copy)
 und Thilo Hecht (Client Service Director) verantwortlich.



Getrübt wurde die Aubruchsstimmung bei Springer zuletzt von den Querelen um die App Sky Sport News HD des Pay-TV-Senders Sky. Dieser hat, als Inhaber der Erstverwertungsrechte für Web und Mobile, eine App aufgesetzt, die den Livestream des namensgebenden 24-Stunden-Senders zeigt, wo bereits unmittelbar nach Abpfiff erste Szenen und Tore zu sehen sind. ire

Weitere Motive der Kampagne

-
-


-
-


-
-


-
-
Meist gelesen
stats