Sporttotal.tv DFB und Wige Media launchen neues Streamingportal für Amateurfußball

Dienstag, 06. Dezember 2016
Kamera beim Fußballspiel (Symbolbild)
Kamera beim Fußballspiel (Symbolbild)
© Fotolia / Maxcam

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) und das Technologie-Unternehmen Wige Media launchen mit Sporttotal.tv ein neues Streaming-Portal für Amateurfußball-Vereine. Dafür stellt das Kölner Unternehmen Vereinen seine Videotechnik zur Verfügung, um damit Spiele live und vollautomatisch auf die neue Plattform zu übertragen. Ziel sei es, dem Amateurfußball zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen, wie der DFB mitteilt.
Dem Zuschauer stehen zwei Versionen von sporttotal.tv zur Verfügung: Eine werbefinanzierte, kostenfreie Basisversion sowie eine bezahlpflichtige Premium-Version, in der keine Werbung zu sehen ist. "Der Zuschauer kann selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen in sozialen Medien teilen", erklärt der DFB die Funktionsweise der Plattform. Der Verband will darüber hinaus seine Amateurfußballplattform fussball.de mit sporttotal.tv kooperieren lassen. Die Zusammenarbeit zwischen DFB und Wige Media startet in der Rückrunde 2016/17 mit einem Pilotprojekt in den Bayernligen Nord und Süd sowie in der Oberliga Niedersachsen. Danach soll entschieden werden, ob die Technologie in weiteren Ligen und Spielklassen zum Einsatz kommt. "Dies ist ein gleichsam faszinierendes wie innovatives Projekt. In der Pilotphase überprüfen wir, ob dieses Kamerasystem im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Perspektive für den Amateurfußball bietet", sagt der für den Amatuerfussball zuständige DFB-Vizepräsident Rainer Koch. Insbesondere junge Nutzer sollen mit dem Angebot erreicht werden. "Vom Live-Stream dieser Spiele versprechen wir uns eine zusätzliche Aufwertung. Jeder sieht dann, wie attraktiv Amateurfußball sein kann."

Wige-Media-CEO Peter Lauterbach ergänzt: "Wir wollen damit auch im Amateursport eine qualitativ hochwertige, effiziente und kostengünstige Produktion ermöglichen. Gleichzeitig verbinden wir diese Idee mit wesentlich mehr Optionen für Fans, die damit den Partien live oder on demand weitaus individueller und flexibler folgen können als im klassischen linearen TV." ire
Meist gelesen
stats