Sportrechte ARD und ZDF verlängern Vertrag mit dem DLV bis 2020

Montag, 23. Mai 2016
Axel Balkausky (Foto: NDR/Marcus Krüger)
Axel Balkausky (Foto: NDR/Marcus Krüger)

Gute Nachrichten für Leichtathletik-Fans: ARD und ZDF werden auch in den kommenden Jahren die Wettkämpfe des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) übertragen. Die Marketingtochter des Verbands und die Öffentlich-Rechtlichen haben sich auf einen neuen Vertrag geeinigt, der bis 2020 läuft.
"Auch in Zukunft werden wir den Leichtathletik-Sport in der ARD begleiten und unseren Zuschauern eine der erfolgreichsten TV-Sportarten exklusiv, kompetent sowie umfassend in unseren Programmen präsentieren können", sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: "Dabei haben wir mit dem DLV einen Vertragspartner, der sich gemeinsam mit uns für einen fairen und sauberen Sport einsetzt." Ein Schwerpunkt der Übertragungen sind die Deutschen Meisterschaften, die am 18. und 19. Juni in Kassel stattfinden. Rund 1200 Athleten kämpfen dort um die nationalen Titel und um die letzten Tickets für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro.

Laut DLV sind in Deutschland rund 31 Millionen Menschen an Leichtathletik interessiert. "Damit liegt Leichtathletik direkt hinter dem Fußball auf dem zweiten Platz im Sportartenvergleich", betont Frank Lebert, Geschäftsführer der Deutschen Leichtathletik-Marketing GmbH. "Die Verlängerung der erfolgreichen Kooperation bis Ende 2020 sichert Millionen von Fans auch weiterhin große Sichtbarkeit im klassischen TV sowie in den anderen vielfältigen Angeboten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks."

Zu den finanziellen Details des Vertrags, der von der gemeinsamen Sportrechteagentur Sporta von ARD und ZDF ausgehandelt wurde, machen die Vertragspartner keine Angaben. dh
Meist gelesen
stats